Kein Sieger im Lokalderby
Punkteteilung zum Saisonauftakt

Thomas Kammer sicherte mit seinem Sieg den Punkt. Bild: ach
Sport
Nittenau
22.10.2016
3
0

Für die Schachspieler des TSV Nittenau stand zum Auftakt in die Saison in der Oberpfalzliga ein Auswärtsspiel beim ASV Burglengenfeld auf dem Programm. Wie erwartet, entwickelte sich das Landkreisderby zu einem heißen Kampf.

Zunächst trotzte Spartenleiter Manfred Preischl seinem Gegner Stefan Forster auf Brett 8 ein Remis ab. Christoph Kammer erreichte auf Brett 1 gegen den tschechischen Spitzenspieler des ASV Burglengenfeld, Pavel Scott, ebenfalls ein Remis. Durch die Niederlage von Philipp Kammer gegen Thomas Schindler auf Brett 7 gerieten die Nittenauer Denksportler ins Hintertreffen.

Mit zwei Erfolgen durch Michael Plank auf Brett 2 gegen Jaroslav Erlet und Tobias Brunner gegen Sebastian Bösl auf Brett 5 drehten die Nittenauer die Partie und gingen mit 3:2 in Führung. Die Gastgeber konnten jedoch wieder ausgleichen: Auf Brett 4 unterlag Stefan Weber seinem Kontrahenten Severin Kouba. Jugendleiter Thomas Kammer spielte seinen Angriff gegen Reinhard Koller schön zu Ende und konnte die Nittenauer wieder in Führung bringen. Damit war zumindest ein Punkt für den TSV Nittenau schon gesichert. Zum Sieg reichte der knappe Vorsprung jedoch nicht: Bernd Moore konnte seine Stellung gegen Fred Mißbach auf Brett 6 nicht halten und musste nach 5,5 Stunden Spielzeit aufgeben. Somit stand es am Ende 4:4.

Mit diesem Punkt zum Saisonauftakt können beide Mannschaften gut leben. Dieser Punkt kann sich im Lauf der Saison für das Saisonziel "Klassenerhalt" positiv auszahlen. Am 20. November geht es für die Nittenauer Schachspieler in das erste Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SK Kelheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schach (66)TSV Nittenau (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.