Knappe Niederlage im Derby
TSV-Schachspieler unterliegen Burglengenfeld

Mit vier Punkten aus acht Partien war Fabian Kammer der beste Punktesammler der zweiten Schachmannschaft. Bild: ach
Sport
Nittenau
14.04.2016
16
0

Am letzten Spieltag in der Oberpfalzliga bat die erste Mannschaft der Nittenauer Schachabteilung die Denksportler vom ASV Burglengenfeld zum zweiten Derby der benachbarten Schachvereine ans Brett. Obwohl es von der Tabellensituation her ein eher unwichtiges Spiel war, entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf, der erst nach rund sechs Stunden endete.

Die Nittenauer Schachspieler gingen mit einem Sieg durch Philipp Kammer auf Brett 8 in Führung. Die Partien von Stefan Weber auf Brett 4 und Bernd Moore auf Brett 7 endeten mit einem Remis. Mit einer unnötigen Niederlage von Jochen Hellerbrand gegen Thomas Schindler auf Brett 6 glichen die Burglengenfelder aus. Thomas Kammer musste sich auf Brett 3 heftiger Angriffsversuche seines Kontrahenten erwehren und beendete seine Partie ebenfalls mit einer Punkteteilung. Nach der Niederlage von Tobias Brunner auf Brett 5 gingen die Burglengenfelder in Führung. Michael Plank gelang es auf Brett 2 nicht, die Verteidigungsstellung seines Gegners zum Einsturz zu bringen und musste ins Remis einwilligen. Beim Stand von 3:4 versuchte Spitzenspieler Christoph Kammer auf Brett 1 seinen Mehrbauern in einem Turmendspiel zu verwerten. Er musste jedoch nach sechsstündiger Spielzeit dem Remis zustimmen. Nach der knappen 3,5:4,5-Niederlage haben die Nittenauer in der Endabrechnung 7:11 Punkte und 33,5 Brettpunkte, was in der Tabelle den neunten Platz bedeutet. Die beiden besten Einzelspieler waren Christoph Kammer auf Brett 1 mit 6,5 Punkten aus 9 Partien und Stefan Weber auf Brett 3/4 mit 6 Punkten aus 8 Spielen.

Die zweite Mannschaft verlor gegen den SK Weiden III mit 1,5:3,5. Manfred Preischl erreichte auf Brett 1 ein Remis. Fabian Kammer gewann auf Brett 4 und mauserte sich damit zum Topscorer der zweiten Mannschaft mit vier Punkten aus acht Partien. Vor dem Spiel gegen SF Roding II steht das Team bereits als Tabellenletzter der Kreisliga II Nord fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schach (66)TSV Nittenau (37)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.