Schach
Spannender Einstieg ins neue Schachjahr

Die Sieger der Jugend-Oberpfalzmeisterschaft im Schach in Trausnitz freuten sich mit Bezirksjugendwart Martin Blodig (oben links). Bild: hfz
Sport
Nittenau
13.01.2016
37
0

Trausnitz. Gleich zu Beginn des neuen Jahres fanden auf der Burg Trausnitz unter der Leitung von Bezirksjugendwart Martin Blodig die Titelkämpfe des Oberpfälzer Schachnachwuchses statt. Gleichzeitig wurden die Teilnehmer für die bayerische Meisterschaft ermittelt, wobei sich in jeder Altersklasse die drei Erstplazierten (bei den Mädchen die Siegerin) qualifizierten. Insgesamt beteiligten sich 54 Jugendliche aus dem gesamten Bezirk, die in den Altersklassen U18, U16 und U14 an den Start gingen. Die Mädchen wurden der männlichen Konkurrenz zugeordnet, jedoch nach Turnierende getrennt gewertet. Wie jedes Jahr wurden wieder sieben Runden nach "Schweizer System" gespielt.

Bei der U18 ging es hoch spannend her. Drei Spieler lieferten sich vom Anfang bis zum Ende ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nachdem Ulrich Ziemann (SC Bad Kötzting), Tobias Brunner (TSV Nittenau) und Cornelius Mühlich (SK Kelheim) untereinander remisierten und ansonsten alle Partien gewinnen konnten, stand das Trio nach Turnierende punktgleich an der Spitze. Nun musste die Buchholzwertung entscheiden. Diese gab aber nur bei Ziemann einen schlechteren Wert an, der sich somit unglücklich mit dem dritten Platz begnügen musste. Bei Brunner und Mühlich, war nach Wertung ebenfalls Gleichstand und somit ging es in die Verlängerung. In einer Partie mit verkürzter Bedenkzeit in Form einer Blitzpartie ging Brunner als Sieger hervor. Auch bei der U16 waren mit Tobias Schindler vom SK Kelheim und Dominik Sammet vom SC Bavaria Regensburg zwei Topfavoriten vertreten.Als Zünglein an der Waage gab der drittplatzierte Simon Lamm vom SC Windischeschenbach den Ausschlag. In der letzten Runde konnte er Sammet ein Remis abtrotzen, während Schindler seine Partie gewann, was gleichzeitig den Titelgewinn für ihn bedeutete. Vierter wurde Oliver Schmidt (SK Schwandorf) vor Philipp Denk (SC Windischeschenbach).

Keinen klaren Favoriten konnte man bei der Jugend U14 ausmachen. Nach einem wechselhaften Turnierverlauf setzte sich Felix Thamm (SF Tegernheim) an die Spitze Die weiteren Plätze belegten Sebastian Piehler (SC Hirschau) und Maximilian Stöckl (SK Schwandorf). Bei den Mädchen sicherte sich in der U18 Sophia Wetzler (SC Bavaria Regensburg) vor Corinna Denk (SC Windischeschenbach) den Titel. Siegerin in der U16 wurde Lisa-Maria Baumgärtel (SK Schwandorf) vor Janina Vogel (SC Erbendorf). Bezirksmeisterin bei der U14 wurde Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft) vor Sarah-Marie Hauner (SC Bavaria Regensburg).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberpfalzmeisterschaft (10)Schachnachwuchs (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.