Benefiz-Fuball
Sechste Klassen kicken für guten Zweck

Schüler der sechsten Klassen des Gymnasiums kickten zugunsten des "Rainbow House of Hope". Bild: sir
Vermischtes
Nittenau
13.06.2016
12
0

König Fußball hielt Einzug auf dem Sportplatz des Regental-Gymnasiums. Die sechsten Klassen trugen ein Turnier zugunsten des "Rainbow House of Hope Uganda" aus. Drei Mädchen- und drei Jungen-Teams traten nach dem System "Jeder gegen Jeden" gegeneinander an.

Wie in den Jahren zuvor liefen die Fäden der Organisation bei Lehrer Alois Erlmaier zusammen. Bei den Mädchen siegte Deutschland (6 a), vor Italien (6 b) und Frankreich (6 a). Bei den Buben hatte die Mannschaft Belgien (6 c) die Nase vorne, gefolgt von Spanien (6 a) und England (6 b). Im Beisein von Rektorin Petra Weindl überreichte Erlmaier die Urkunden. Er hoffe, dass die Spiele trotz Regens Spaß gemacht haben.

Ein umfangreiches Angebot an selbst gebackenen Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränken stand zur Verfügung. Zugute kommt die Aktion dem "Rainbow House of Hope", einer regimeunabhängigen Organisation, die sich für die Verbesserung der sozialen Situation benachteiligter Jugendlicher einsetzt. Dieser Schultag wurde nicht allein vom Fußball dominiert, sondern auch von Dirndl und Lederhose. Schüler und auch Lehrer trugen Tracht. Und so standen Weißwurst und Brezn hoch im Kurs, die das Brotzeitangebot erweiterten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.