Diplom-Geologe spricht vor Gymnasiasten
Bodenständiger Vortrag

Vermischtes
Nittenau
19.02.2016
7
0

"Wir wissen mehr über die Himmelsgestirne als über den Boden unter unseren Füßen." Mit diesem Satz von Leonardo da Vinci leitete Dr. Frank Holzförster, Diplom-Geologe an der KTB Windischeschenbach, seinen Vortrag ein, mit dem er das Themenjahr "Erde" der Akademie für Natur und Industriekultur begann. 50 Zuhörer wurden in der Aula des Regental-Gymnasiums in Nittenau auf kurzweilige Art und mit aussagekräftigen Bildern und Grafiken mit erstaunlichen Fakten über den Erdboden konfrontiert, der Lebensgrundlage für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen bietet.

Boden ist Rohstofflager, Archiv der Natur- und Kulturgeschichte, Siedlungsfläche, Standort für land- und forstwirtschaftliche Nutzung, aber auch für wirtschaftliche und öffentliche Nutzungen, Verkehrswege sowie Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Aufgrund der Filter- und Stoffumwandlungs-Eigenschaften schützen Böden das Grundwasser. Die Bodenorganismen bis etwa 80 Zentimeter unter der Fläche von einem Quadratmeter haben ein Gewicht von etwa einem Kilogramm, darunter zehn Billionen Bakterien und 13 Milliarden Pilze und Algen.

Umgerechnet auf die Größe eines Fußballfeldes von einem Hektar haben alle darin enthaltenen Lebewesen ein Gewicht von etwa 10 000 Kilogramm, was etwa 20 Großvieheinheiten entspricht. Bedenklich ist, dass allein in Bayern 2014 täglich 10,8 Hektar versiegelt wurden.

Dr. Holzförster schloss seinen Vortrag mit dem Zitat von Thomas C. Chamberlain: "Das Ende unserer Böden wird unser eigenes Ende sein, es sei denn, wir finden eine Möglichkeit, uns von nacktem Gestein zu ernähren."
Weitere Beiträge zu den Themen: Gymnasium (75)Vortrag (148)Diplom-Geologe (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.