Erwin Huber feiert seinen 90.Geburtstag
Von Bogenhausen nach Nittenau

Der pensionierte Polizeibeamte Erwin Huber (Mitte) feierte seinen 90. Geburtstag. Bürgermeister Karl Bley (links) und Seniorenbeirätin Heide Ernst (rechts) gratulierten namens des Stadt Nittenau. Bild: sir
Vermischtes
Nittenau
25.07.2016
29
0

Erwin Huber ist ein waschechter Münchner. Dem rüstigen Pensionär sieht man seine 90 Jahre nicht an. Zu seinem Geburtstag gratulierten ihm in seiner Wohnung an der Fischbacher Straße Bürgermeister Karl Bley und Seniorenbeirat Heide Ernst.

In der Landeshauptstadt erblickte Huber das Licht der Welt, wuchs mit vier Geschwistern auf. Nach der Schule kamen zuerst der Militärdienst und eine Fliegerausbildung. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges Krieges geriet er in englische Gefangenschaft. Wieder in München, durchlief er eine Ausbildung bei der Polizei, kletterte die Karriereleiter hinauf bis zum Hauptkommissar. Sein privates Glück fand er in Rita, die mit Mädchennamen ebenfalls Huber hieß. Ein Sohn entstammt dieser Ehe. Bis 1972 war Huber Polizeibeamter und im Präsidium im Herzen von München tätig. Gewohnt hat Huber in Bogenhausen.

Viele Erinnerungen verbindet er mit seinem Beruf. Wenn er Vergleiche zu den Verhältnissen im Krieg und den Jahren danach zieht, stellt er fest, dass es uns "heutzutage sehr gut geht". Seit drei Jahren verbringt er nun seinen Lebensabend in der Fischbacher Straße, in einer Wohnung mit Blick auf den Regen und viel Grün ringsum. Auch in seinem früheren Domizil in München hatte er viel Natur vor der Haustür, und auch ein Kindergarten war früher und ist heute in seiner Nähe.

Es bereitet ihm Freude, den Kindern beim Spielen zuzusehen. Vor allem das Selbstbewusstsein der Kleinen fasziniere ihn immer wieder, äußerte er an seinem Ehrentag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.