Evangelische Jugend im Dekanat Cham feiert Jugendgottesdienst zur Fastenzeit
Die große Frage: Schuldig?

Die erst vor kurzem gegründete Jugendband feierte bei dem Gottesdienst in der Nittenauer Erlöserkirche ihre Premiere. Bild: hfz
Vermischtes
Nittenau
24.03.2016
4
0

"Schuldig!?" lautete die Überschrift zu einem Gottesdienst, den die am vergangenen Freitag die Evangelische Jugend im Dekanat Cham in der Erlöserkirche in Nittenau feierte. Zum ersten Mal sahen die zahlreichen Gottesdienstbesucher die neuformierte Jugendband.

Mit Liedern wie "Bahnt einen Weg unserm Gott" oder "Lord I lift your name on high" zogen sie die Jugendgemeinde in ihren Bann, was am spontanen Applaus nach dem ersten Lied zu sehen und zu hören war. Wie schwer das Thema "Schuld" wiegt, zeigte Pfarrer Norbert Ehrensperger (Roding) anhand von auftretenden Dilemmata. Oft sei es nicht einfach, sich nicht schuldig zu machen.

Eine dieser Geschichten handelte von einem voll besetzten Boot, das jemanden, der im Meer unterzugehen drohte, aufnehmen sollte. Wenn dieser aufgenommen wird, sinkt das Boot. Im folgenden Spiel erlebten die Jugendlichen wie Jesus begeistert in Jerusalem empfangen wurde. Kurz danach kippte die Stimmung und Jesus wurde zum Tode verurteilt. Nicht wenigen Leuten, die vorher noch gejubelt hatten, passte das. Pfarrerin Charlotte Peschke griff dies in ihrer kurzen Predigt auf. Nach den Fürbitten vom Jugendpfarrer Heiko Hermann und dem gemeinsam gesungenen "Vater Unser" blieben viele Jugendliche noch in der Kirche, um gemeinsam bei einer kleinen Brotzeit ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gottesdienst (175)Evangelische Jugend (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.