Hutscha-Oumd im Gasthaus Roidl
Musik und Merkwürdigkeiten

Der Stockenfelser Kastellan Franz Joseph Vohburger führte durch den Abend und trug einige Geschichten bei.
Vermischtes
Nittenau
12.10.2016
12
0

Hutscha-Oumd im Gasthaus Roidl, das bedeutet volles Haus. Volksmusik und Geschichten trafen den Geschmack des Publikums. Der Kastellan von Burg Stockenfels war natürlich auch dabei.

-Fischbach. Bist auf den letzten Platz besetzt war der 19. Hutscha-Oumd im Gasthaus Roidl. Der Stockenfelser Geisterkastellan und Geschichtenerzähler Franz Joseph Vohburger führte durchs Programm. Musizieren und Singen gehört dazu genauso, wie Handarbeitskünste und gutes Essen von der singenden Wirtin Paula, welches ja bekanntlich Leib und Seele zusammenhalten soll.

Während Vohburger lustige, besinnliche und merkwürdige Geschichten aus Brauchtum und Sitte der "guten alten Zeit" aus seinem neuen Heimat- und Sagenbuch zitierte - unter anderem übers Königliche Bayerische Bezirksamt Burglengenfeld aus der Zeit um 1900 - sorgten die Musikanten abwechselnd unterhaltsam für Stimmung im Publikum. Es spielten die "Geschwister Winterer mit Helga und Marita" ("Die lustigen und kreuzfidelen Leut", "Seids Alle da", "Im Gebirg ist ein Brünnlein kalt" oder "Mir san ned vier"), das "Kolmklang-Duo" mit Sepp und Andrea Wiendl aus Windmais (unter anderem "Hohe Tannen" und "Weltverdruss"), und die Oberpfälzer Bettlmusikanten. Mit "Jessas ham wir an Durst" oder "Moidl, mogst mi aber gar nicht " sorgten sie für Schwung.

In der Pause konnten die Gäste Resi Wolf und Brigitte Weber bei ihren Strickkünsten zusehen, und so manchen Trick erfahren. Angelika Schmidmeier zeigte ihre Stickarbeiten, auch die kostbaren Klosterarbeiten von Inge Schmitz waren zu bewundern. Rosa Koller präsentierte Hardanger Stickerei.

Zum Ausklang des musikalischen Abends sang die Wirtshausgesellschaft gemeinsam mit den Geschwistern Winterer: "Oh Kirwa lou niad nou". Nach diesem offiziellen Ende war aber lange noch nicht Schluss.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.