Jahreshauptversammlung des Frauenbundes
Aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken

Pfarrer Schöls und die Vorsitzende des Frauenbunds Nittenau, Erika Rettinghausen (rechts), zeichneten (von links) Roswitha Aumüller und Anna Menath für 30 Jahre Mitgliedschaft aus. Bild: sir
Vermischtes
Nittenau
18.04.2016
8
0

Nicht mehr wegzudenken aus dem pfarrlichen und gemeindlichen Leben ist der Frauenbund, davon zeugen die zahlreichen Aktivitäten seiner rührigen Mitglieder. Irmgard Hecht wies bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim eine hohe Bandbreite an Aktivitäten aus: monatliches Frauenfrühstück, Einkehrtag, Gebetsstunde am Gründonnerstag, Maiandacht. Bittgang nach Michelsberg oder Wanderung.

Teilgenommen hat der Ortsverein an der Jubiläumsfeier der Stadtkapelle und dem Priesterjubiläum von Pfarrer Konrad Brunner. Ausflüge standen ebenfalls auf dem Programm. Die dreitägige Fahrt im Oktober, organisiert von Christa Weiss, führte nach Trient. Sehr gut kam auch die Herbstwanderung zur Sand-Oase in Bruck an. Präsent waren die engagierten Frauen bei der Einweihung des neuen Pfarrheims und beim Weltgebetstag. Vorsitzende Erika Rettinghausen betonte, dass der Jahresrückblick zeige, wie vielfältig das Angebot sei und bestimmt etwas Interessantes für jede Frau dabei war. Kassierin Betty Lamm bezifferte den derzeitigen Mitgliederstand auf 197 Frauen.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am 10. Juli feiert Florian Weindler Primiz. Für die Blumenteppiche werden viele Helfer benötigt und sehr viele Blüten. Daher haben zahlreiche Mitglieder bereits Blumen ausgesät und Pflanzen gezogen. Wer noch mithelfen möchte, der soll sich beim Frauenbund oder im Pfarrbüro melden.

Das Frauenfrühstück findet ab sofort jeden Mittwoch im Monat im neuen Pfarrheim statt. Auch Nichtmitglieder sind dazu eingeladen. Rettinghausen nannte noch weitere Termine für dieses Jahr. Am 21. April hält Schwester Jubilata einen Vortrag über Fußreflexzonenmassage im Pfarrheim. Der Frauenbund gestaltet am 10. Mai eine Maiandacht in der Pfarrkirche und für Fronleichnam wird wieder ein Blumenteppich gelegt.

Am 16. Juni findet eine Fahrt nach Blaibach mit Besichtigung des Museums "Frauenfleiß" statt. Am 15. Juli wird eine Theaterfahrt zu den Burgfestspielen nach Leuchtenberg zur Komödie "Der Revisor" angeboten. Der Termin für die Drei-Tagesfahrt ins Salzburger Land steht mittlerweile auch fest: 16. bis 18. September.

Die GeehrtenVorsitzende Erika Rettinghausen und Pfarrer Adolf Schöls zeichneten langjährige Mitglieder aus. Auf 30 Jahre Zugehörigkeit blickten Roswitha Aumüller, Anna Menath, Therese Schmidbauer und Franziska Brunner zurück, wofür sie eine Rose erhielten. Seit 20 Jahren Mitglied ist Rosa Schmidhuber, die die silberne Anstecknadel erhielt. (sir)
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenbund (113)Pfarrer Adolf Schöls (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.