Kleintierzuchtverein plant Jubiläum
50 Jahre und kein bisschen müde

Karl-Wolfgang Brunner (Fünfter von links) steht weiterhin an der Spitze des KZV Nittenau und Umgebung. Bilder: sir (3)
Vermischtes
Nittenau
04.04.2016
88
0

Auch 2015 kann beim Kleintierzuchtverein (KZV) Nittenau und Umgebung als erfolgreiches Jahr verbucht werden. Nun rüstet er sich für die Zukunft. Er ehrte Mitglieder, wählte den Vorstand und steckt schon in den Vorbereitungen für das Fest zum 50-jährigen Bestehen, das 2017 gefeiert wird.

Auf ein ereignisreiches Jahr sah Karl-Wolfgang Brunner bei der Jahreshauptversammlung des KZV zurück. Die Bandbreite der Aktivitäten reichte von eigenen Veranstaltungen, wie der Gockerl-Kirwa, dem Walpurgismarkt, dem Heurigenfest und Vatertags-Ausflug bis hin zum Besuch der Veranstaltungen der Ortsvereine. Erfolgreich sei die Regentalschau gewesen. Die diesjährige Regentalschau ist am 26. und 27. November. Die Verantwortlichen hoffen auf mehr Aussteller und Besuchern.

Trend zum Verein


Die Mitglieder beteiligten sich an Großschauen, allen voran der Europaschau in Metz, wo man drei Europameistertitel errang. Außerdem gab es zwei Deutsche Meistertitel von Josef Hintermeier und Jakob Frankerl bei der Deutschen Taubenschau in Leipzig. Derzeit zählt der Verein 468 Mitglieder (davon 41 Jugendliche), was Brunner als Trend zur Beschäftigung mit der lebendigen Natur und die Verbundenheit zum Verein interpretierte. Für 2016 habe man wieder einiges vor. Neben den traditionellen Veranstaltungen werde man zum Jubiläum (80 Jahre) des KZV Prestice fahren und zum Gurkenfest nach Biblis. 2017 feiert der KZV selbst sein 50-jähriges Bestehen. Das Fest steigt am 10. und 11. Juni in der Regentalhalle. Zahlreiche Vereinsvertreter berichteten über die Aktivitäten im vergangenen Jahr und zogen eine positive Bilanz.

Die Neuwahl des Vorstands für die nächsten drei Jahre erbrachte folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Karl-Wolfgang Brunner, Stellvertreter ist Carl-Christian Brunner, dritte Vorsitzende Christine Maderer. Letztere übt zugleich das Amt der Schriftführerin weiterhin aus. Als Kassiere wurden Regina Walter und Roland Krämer bestätigt , als zweite Jugendleiterin Julia Kasper. Als Ringwarte wurden Walter Heimerl (für Rassegeflügel), Franz Weber (für Vögel) Günter Weilhammer (für Brieftauben) und als Tätowart Franz Reisinger in den Ausschuss berufen. Zuchtwarte sind Franz Weber (für Rassetauben), Günter Weilhammer (Brieftauben), Gunther Stangl (Geflügel sowie sonstige Tiere), Florian Windl (Ziergeflügel), sowie Anton Humbs (Vögel). Ausstellungsleiter sind Franz Graf und Florian Windl.

Viele neu im Amt


Als Organisationsleiter unterstützen Petra Brunner, Heidi Fries und (neu) Horst Chmelicek die gesellschaftlichen Aktivitäten. Um die Halle und das Inventar kümmern sich die Gerätewarte und Hallenmeister Bernhard Windl, Johann Dechant, Egbert Fries und Michael Windl. Neu gewählt wurden Martin Heimgärtner als zweiter Schriftführer und Stephanie Fries als erste Jugendleiterin. Als Kassenprüfer fungieren Hans-Jürgen Lindner und Franz Frankl sen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.