Neues Wildtierportal soll bei der Jagd helfen
Digitale Pirsch

Katharina Mikschl von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (rechts) erläuterte den Jägern und Jagdgenossen das neue Wildtierportal. Bild: hfz
Vermischtes
Nittenau
21.10.2016
53
0

Die Jagd geht online: Das Wildtierportal Bayern bietet den Waidleuten Gelegenheit, Wildschäden oder Bestände im Netz zu verwalten. Das soll vor allem bei der Schwarzwildjagd helfen.

Nittenau/Schwandorf. Das Wildtierportal Bayern (WilTiB) bietet im Internet umfangreiche Informationen für alle Bürger an, die sich für heimische Wildtiere interessieren. Neben umfassenden und interaktiven Darstellungen gibt es in diesem Portal vielfältige Informationen bis hin zu wissenschaftlichen Beiträgen. Das Angebot an Fachwissen, etwa zum Schwarzwild, ist eine wichtige Grundlage für Jäger und Jagdgenossen, um an einem Strang ziehen zu können.

Anlässlich eines Informationsabends stellte Katharina Mikschl von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft auf Einladung des Koordinierungsteams des Schwarzwildprojekts Nittenau und der Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften im BBV-Kreisverband Schwandorf das neue Angebot der Bürgerplattform im Gasthaus Schmidbauer in Muckenbach vor.

Abschüsse eintragen


Die Bürgerplattform soll das bisherige Schwarzwild-Informationsystem (SIS) ersetzen. In digitale Karten können Jagdgenossen und Jäger Schäden, Abschüsse und Beobachtungen eintragen, nutzen und auswerten.

Damit kann die Bejagung des Schwarzwildes effektiver und die Schwarzwildschäden reduziert werden. "Entscheidend dabei ist, dass möglichst viele Jäger, Landwirte und Jagdgenossen daran teilnehmen und die Einträge zeitnah in die Plattform vornehmen", appellierte BBV-Geschäftsführer Josef Wittmann. Nur so könne gewährleistet werden, das ein schnelles Eingreifen bei auftretenden Schäden und gesichteten Schwarzwild möglich ist.

Die Referentin führte die einzelnen Funktionen des WilTiB-Programms vor und wies darauf hin, dass die Beteiligten vor Ort als geschlossene Benutzergruppe selbst über die Verwendung ihrer Daten entscheiden können. Die Benutzergruppe verwalte zudem ihre Mitglieder selbst, so Mikschl. Der Zugang werde anfangs über die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) freigeschaltet, Listen für die Erfassung der Zugangsdaten sind über den BBV Schwandorf erhältlich.

Die Bürgerplattform Wildtiere in Bayern ist eine gute Unterstützung bei der Lösung von Konflikten rund um Wildschäden durch Schwarzwild oder Wildgänse im Landkreis Schwandorf .

___



Weitere Informationen:

www.wildtierportal.bayern.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.