Neuwahlen beim Frauenbund Fischbach
Wilhelmine Hiltl kündigt Rückzug an

Wilhelmine Hiltl (Vierte von links) will noch zwei Jahre Vorsitzende bleiben. Dann soll eine Nachfolgerin übernehmen. An der Seite von Hiltl arbeiten im Vorstand: Kassenprüferin Ulrike Wolf (Sechste von links) und stellvertretende Vorsitzende Pauline Windl (Achte von links) sowie Kassenprüferin Elisabeth Weigert (rechts). Bild: heg
Vermischtes
Nittenau
21.11.2016
15
0

Die Mitglieder des Fischbacher Frauenbunds sind fleißig. Sie basteln, backen Kuchen, helfen bei der Bewirtung der Altentage der Pfarrei. Dieses Engagement weiß Pfarrer Adolf Schöls zu schätzen. Bei der Generalversammlung im Gasthaus Roidl sagte er: "Ohne Frauenbund, da bist du ein armer Hund."

Nittenau-Fischbach. Vorsitzende Wilhelmine Hiltl berichtete von einem "enormen Jahrespensum", was die Aktivitäten betraf. Demnach standen nicht nur Weltgebetstag, Kreuzwegandacht und Palmbuschenbinden an, sondern auch Maiandacht an der Mariensäule mit anschließendem Kaffee-Trinken und der Besuch der Heiligen Pforte in der Karmeliten-Kirche in Regensburg mit Domführung und Abendeinkehr. Die Frauenbund-Mitglieder waren auch bei der Primiz-Feier von Florian Weindler sowie beim Jakobsweg-Vortrag von Birgit Sperl dabei.

Die Oktoberkranz-Wallfahrt habe man mit der MMC organisiert, sagte die Vorsitzende. Beim Kuchenverkauf am Missionssonntag kamen 282 Euro zusammen. Eine Einladung zum Frauenfrühstück des Nittenauer Frauenbundes habe man gerne angenommen. Laut Hiltl wird überlegt, sich zu revanchieren, was aber ohne geeignete Räumlichkeit in Fischbach schwierig sei. Am 6. Fischbacher Weihnachtsmarkt nimmt der Frauenbund ebenfalls teil. Der Erlös ist für den Umbau im Altarraum der Kirche gedacht. Die Vorsitzende warb um Hilfe bei Dekoration und Verkauf. Beim Seniorennachmittag werden die Frauen wiederum die Bewirtung übernehmen. Die Adventfeier steigt am Sonntag, 11. Dezember, in Brunn.

Bevor die Neuwahlen über die Bühne gingen (siehe Infokasten) bedankte sich Hiltl bei Barbara Gerdeißen für ihre 20-jährige Tätigkeit im Vorstand. Hiltl kündigte auch an, dass sie maximal nur noch zwei Jahre Vorsitzende bleiben möchte. Das sei genügend Zeit, um eine Nachfolgerin zu finden. Wahlen finden alle vier Jahre statt. Hiltl war von 1996 bis 1999 im Vorstand als Stellvertreterin aktiv und anschließend 17 Jahre Vorsitzende. Pfarrer Adolf Schöls fand viele lobende Worte bei der Generalversammlung. Er könne sich stets auf den Frauenbund verlassen. Mitglieder fragten ihn nach dem Grund für den Umbau in der Pfarrkirche. Schöls erklärte, dass er mehr Platz brauche und der Altarraum freier und größerer werden soll.

NeuwahlenVorsitzende: Wilhelmine Hiltl

Stellvertreterin: Pauline Windl

Schriftführerin: Karoline Schmatz

Kassiererin: Gerlinde Frankerl

Kassenprüferinnen: Ulrike Wolf und Elisabeth Weigert

Beisitzerinnen: Maria Huf, Elisabeth Huf, Angelika Schmidmeier, Astrid Siml, Angelika Schuster und Annemarie Heindl.(heg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.