Rotes Kreuz entsorgt über 250 Christbäume
Rekordergebnis

Vermischtes
Nittenau
17.01.2016
3
0

Die Christbaumsammelaktion des Roten Kreuzes endete mit einem Rekordergebnis. Die freiwilligen Helfer des BRK sammelten bis Samstag entsorgten für 257 Nittenauer Haushalte die ausgedienten Stämme.

Diese Reste der gehäckselten Bäume werden als Brennstoff verwendet und somit einer umweltgerechten Verwertung zugeführt. Die Bäume wurden wieder vor der Haustüre abgeholt. Dabei setzte das Rote Kreuz fünf Helfer und zwei Sammelfahrzeuge ein.

Die Lkw wurden kostenlos vom Brauhaus Nittenau und vom Michl Maler zur Verfügung gestellt. Die Helfer waren bei schneeglattem Winterwetter sechs Stunden damit beschäftigt, die Bäume einzusammeln. Neben den widrigen Wetterverhältnissen mussten diesmal die Sammler mit vielen großen Bäumen kämpfen - Der Trend geht offenbar hin zu immer stattlicheren Weihnachtsbäumen. Alle eingesammelten Bäume wurden kostenlos von der Familie Eberwein aus Kölbldorf gehäckselt und werden nun als Brennstoff weiter verwendet.

Der Reinerlös dieser Aktion kommt laut Bereitschaftsleiter Wilhelm Klein der Arbeit des BRK und somit wieder indirekt der Nittenauer Bevölkerung zugute, da man die Ausrüstung weiter vervollständigen werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: BRK (138)Christbaumentsorgung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.