Schulvorbereitende Einrichtung im alten Gymnasium
Lebenshilfe besichtigt neue Bleibe

De beiden Heilpädagoginnen Waldtraud Rumm und Lucia Kern-Ort sowie vonseiten der Lebenshilfe Schwandorf, Geschäftsführer Jörg Gaßner, Vorsitzender Helmut Ertel, Studienrätin Katja Schmidt im Förderschuldienst besichtigten mit Martin Schöberl von der Stadtverwaltung und zweitem Bürgermeister Albert Meierhofer (von links) die neuen Räumlichkeiten im alten Gymnasium. Bild: sir
Vermischtes
Nittenau
31.05.2016
55
0

Ab September bezieht die schulvorbereitende Einrichtung der Lebenshilfe Schwandorf (SVE) ihre neuen Räume im alten Gymnasium an der Fischbacher Straße (wir berichteten). Am Montag besichtigten die Verantwortlichen gemeinsam mit Vertretern der Stadt die Räume, die für diese Zwecke renoviert werden.

Ein Bild vor Ort verschafften sich Jörg Gaßner, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schwandorf, dessen Vorsitzender Helmut Ertel, Studienrätin im Förderschuldienst und pädagogische Leitung Katja Schmidt sowie die beiden Heilpädagoginnen Waltraud Rumm und Lucia Kern-Ort. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer und Martin Schöberl von der Stadtverwaltung zeigten zunächst die Räume im Kindergarten, der im Erdgeschoss untergebracht ist. Hier überzeugten sich die Gäste von der Renovierung und dem ansprechenden Äußeren sowie der Zweckmäßigkeit der Räume. Auch das Obergeschoss, wo die zwei Gruppenräume, ein Besprechungs- und ein Diagnostikzimmer sowie ein Raum für die beiden Leiterinnen und die Toilettenanlage hergerichtet werden, nahmen die Besucher in Augenschein. Bei Waltraud Rumm wurden dabei einige Erinnerungen wach, denn von 1998 bis 2011 war die schulvorbereitende Einrichtung bereits hier untergebracht, ehe sie wegen zu weniger Kinder aufgelöst beziehungsweise nach Wackersdorf ausgelagert wurde.

Sowohl Meierhofer als auch Schöberl bestätigten, dass die Fenster im Gebäude sukzessiv erneuert werden und die Vergabe des Auftrages bereits erfolgt sei. Neue Böden werden verlegt, die Heizung modernisiert, die Wände ansprechend farblich gestaltet, alles gemäß den Anforderungen für Einrichtungen dieser Art. Auch die Außenanlagen mit Spielgeräten nahmen die Besucher in Augenschein, die allseits Gefallen fanden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.