Stefan Rester für sechs Jahre Zweiter Kommandant
Wehr braucht Jacken

Stellvertretender Vorsitzender Karlheinz Pongratz und Kommandant Waldemar Kojda von links) gratulierten Zweiten Kommandanten Stefan Rester (Mitte) zu Wiederwahl. Mit im Bild Wahlleiterin Ingrid Seebauer (Zweite von rechts) und Kreisbrandmeister Armin Jehl (rechts). Bild: heg
Vermischtes
Nittenau
07.11.2016
10
0

Ingrid Seebauer von der Stadt Nittenau leitete die Aktiven-Versammlung der Feuerwehr Fischbach mit Neuwahl des Zweiten Kommandanten. Stefan Rester wurde als einziger Kandidat vorgeschlagen. Mit 18 Ja- und drei Nein-Stimmen nahm er die Wahl an. Er ist für die nächsten sechs Jahre als Zweiter Kommandant wiedergewählt.

Stefan Rester baut auf weiterhin guten Zusammenhalt, um die Herausforderungen bei den Einsätzen meistern zu können. Mit Hilfe der Stadt Nittenau hoffe er, in naher Zukunft das Problem mit der persönlichen Schutzausrüstung in den Griff zu bekommen. Einsatzhosen wurden bereits durch den Kauf gebrauchter Hosen aus dem Landkreis Regensburg besorgt. Es müssten nun die Jacken, die bereits 16 Jahre auf dem Buckel hätten, ersetzt werden. Eine Anschaffung über das jährliche Budget sei nicht möglich, da dieses bereits ausgereizt sei. Seinen Dank richtete Rester an den Feuerwehrverein. Der Vorstand habe immer ein offenes Ohr, wenn es darum gehe, die Aktiven finanziell mit Neuanschaffungen für das Gerätehaus und weitere Einsatzmittel für das Fahrzeug zu unterstützen. Als Beispiel nannte Rester die Wärmebildkamera.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.