Krones AG präsentiert sich als Ausbildungsbetrieb
Karrierechancen noch und noch

Das Interesse am Ausbildungstag bei Krones ist ungebrochen.Viele künftige Schulabsolventen und ihre Eltern informierten sich über die gewerblich-technischen Ausbildungsberufe. Bild: sir
Wirtschaft
Nittenau
24.07.2016
165
0

Decken sich die Vorstellungen vom Wunschberuf mit der Realität? Bin ich den Anforderungen gewachsen? Beim "Tag der Ausbildung" bei Krones Nittenau hatten Schüler, die eine technisch-gewerbliche Ausbildung anstreben, die Gelegenheit, sich zu informieren. Aber nicht nur sie.

(sir) Reges Interesse zeigten auch die Eltern, die ihre Kinder am Samstagvormittag begleiteten. Der Erfahrungsaustausch mit den aktuellen Auszubildenden zeigte Wirkung, am Ende sahen die Jugendlichen ihr Ziel klarer vor Augen.

Freundliche Mitarbeiter wiesen den Ankömmlingen den Weg zur Ausbildungswerkstatt. Lehrlinge - meist im zweiten Lehrjahr - an den Maschinen erklärten die Funktionsweise und beantworteten Fragen rund um den Beruf des Zerspanungsmechanikers und Mechatronikers. Ergänzt wurden die Ausführungen durch die beiden Ausbilder, Friedrich Eberwein und Erwin Schwab. Die Besucher erfuhren, wie die Ausbildung abläuft, die Prüfungsbedingungen aussehen und welche Voraussetzungen man generell für einen erfolgreichen Verlauf benötigt. Anhand praktischer Übungen zeigten die Azubis den Schulabgängern die einzelnen Arbeitsschritte zum fertigen Werkstück.

Am Computer entstandene Zeichnungen weckten das Interesse, besonders dadurch, weil es sich um Prüfungsaufgaben handelte. Unter diesen Angaben war das Produkt dazu zu fertigen. Technisches Verständnis und vor allem auch räumliches Vorstellungsvermögen waren hier gefragt.

Für dieses Jahr ist das Bewerbungsverfahren bereits abgeschlossen. Noch bis zum 30. September können sich die Schulabgänger für das Ausbildungsjahr 2017 bewerben. Mehr als 20 verschiedene Berufe, vom gewerblich-technischen über den kaufmännischen Bereich bis hin zum Dualen Studium, umfasst das Ausbildungsprogramm der Krones AG. In sieben verschiedenen Fachrichtungen bietet das Unternehmen sogar den Bachelor-Abschluss an. Und "Profil 21" beinhaltet eine besondere Ausbildung. Diese sei hervorragend für aufgeschlossene junge Leute geeignet, die eine spannende Herausforderung im weltweiten Service suchen, so die Ausbilder. Innerhalb von nur viereinhalb Jahren erwerben die Auszubildenden, die diese berufliche Laufbahn eingeschlagen haben, nicht nur den Facharbeiterbrief, sondern auch den Abschluss zum staatlich geprüften Techniker.

In Nittenau arbeiten derzeit 36 Azubis, bei Krones in Deutschland insgesamt 454. Im Gründungsjahr 1951/52 waren es zwei. Krones beschäftigt momentan 786 Mitarbeiter in Nittenau, weltweit sind es 13 346 .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.