Mitgliederwerbung bleibt Hauptaufgabe
IG Metall wählt Vertrauensleute bei Krones

Die Mitglieder der IG Metall im Krones Werk Nittenau wählten ihre Vertrauensleute. Vorsitzender des Vertrauenskörpers wurde Wilhelm Klein ( rechts), sein Stellvertreter Tom Hiltl (Zweiter von rechts). Bild: hfz
Wirtschaft
Nittenau
27.01.2016
231
0

Die IG Metall wählte ihre Vertrauensleute im Krones-Werk. Vorsitzender des Vertrauenskörpers wurde Wilhelm Klein. Er will den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Mitgliederwerbung legen.

-Neuhaus. Unter dem Motto "Mitreden, mitentscheiden, mitgestalten" wählten die Mitglieder bei der Versammlung im Gasthaus Fuchs in Neuhaus auch ihre Delegierten. Erster Bevollmächtigter und IG-Metall Geschäftsführer Jürgen Scholz sowie die Fachsekretärin Olga Redda betonten die Bedeutung der Delegiertenversammlung als höchstes beschlussfassende Gremium der Geschäftsstelle Regensburg. Es wählt auch die Mitglieder der Tarifkommission, bestimmt über Höhe und Inhalte von Tarifforderungen sowie über die politischen Inhalte der täglichen Gewerkschaftsarbeit.

Die Delegierten-Mandate gingen an Tom Hiltl, den Betriebsratsvorsitzenden im Krones Werk Nittenau und Wilhelm Klein, seinen Stellvertreter. Erstmals wurde mit Jugend- und Auszubildendenvertreter Tobias Kandlbinder auch ein Vertreter der jugendlichen IG Metall-Mitglieder gewählt. Wie die ordentlichen Delegierten mussten sich auch die Ersatzdelegierten zur Wahl stellen. Einstimmig wurden Reinhard Weber, Markus Paulig sowie Tobias Käsbauer gewählt.

Darüber hinaus wurden aus dem Kreis der anwesenden IG-Metall-Mitglieder die gewerkschaftlichen Vertrauensleute gewählt. 39 Personen erklärten sich bereit, diese ehrenamtliche Tätigkeit zu übernehmen. Vertrauensleute entscheiden unter anderem auch über die Vorschläge der IG Metall für die Betriebsratswahl, die Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie die Schwerbehinderten-Vertrauensleute. Aus diesem Kreis konstituierte sich eine Vertrauenskörper-Leitung mit Wilhelm Klein als Vorsitzendem, Tom Hiltl als seinem Stellvertreter, sowie den Beisitzern Reinhard Weber, Markus Paulig, David Duscher und Tobias Kandlbinder. Die Entscheidung fiel auch hier per Akklamation einstimmig, teilte die Gewerkschaft mit.

"Um weiterhin durchsetzungsstark zu bleiben ist ein hoher Organisationsgrad der IG Metall im Betrieb sehr wichtig, daher gilt unser besonderes Augenmerk der weiteren Mitgliederentwicklung", sagte Klein nach der Wahl.
Weitere Beiträge zu den Themen: IG Metall (87)Krones (10)Wilhelm Klein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.