"Passauer Wolf" verabschiedet Prof. Dr. Thomas Henze in den Ruhestand
Im Reha-Zentrum viel bewegt

Referenten des Fachsymposiums waren (von links) Priv.-Doz. Dr. Tobias Wächter, Prof. Dr. Thomas Henze; Dr. Werner Rink, Hansjörg Kramer und Dr. Matthias Schaupp. Bild: hfz
Wirtschaft
Nittenau
18.10.2016
141
0

Während eines wissenschaftlichen Fachsymposiums zum Thema "Neuro-Rehabilitation" wurde der langjährige Ärztliche Direktor der Reha-Klinik Passauer Wolf, Prof. Dr. Thomas Henze, in den Ruhestand verabschiedet. Das teilte die Klinik mit. Das Symposium war Teil einer Veranstaltungsreihe anlässlich des Jubiläums. 20 Jahre Reha-Klinik-Betrieb und 10 Jahre Passauer Wolf in der Stadt am Regen werden in diesem Jahr gefeiert.

Im Anschluss an das Fachsymposium am Freitag wurde Prof. Dr. med. Thomas Henze unter seinen ärztlichen Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Franz Melan, Geschäftsleiter im Passauer Wolf Nittenau, dankte Prof. Henze für die vertrauensvolle und engagierte Zusammenarbeit in den vergangenen 14 Jahren.

Nachfolger steht fest


Prof. Henze ist als Experte für die Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose bekannt und zudem Autor und Herausgeber des Patientenratgebers Multiple Sklerose. Er war unter anderem maßgeblich an der Entwicklung deutscher Leitlinien für die MS-Rehabilitation beteiligt. Die ärztliche Leitung der Geriatrie und Neurologie im Passauer Wolf Reha-Zentrum Nittenau wird Stephan Graeber übernehmen. "Ich wünsche Herrn Graeber alles Gute. Er hat ein starkes Team hinter sich. Wir haben in den vergangenen Jahren viel bewegt im Reha-Zentrum Nittenau. Die neurologische Frührehabilitation war nur einer von vielen Meilensteinen der vergangenen Jahre, auf die ich dankbar und mit Freude zurückblicke", sagte Prof. Henze. Dr. Matthias Schaupp, Chefarzt der Neurologie in der Schön-Klinik Bad Aibling, stellte am Freitag in der Klinik als Gastreferent die Aspekte der Neuroplastizität dar. Priv.-Doz. Dr. Tobias Wächter, Chefarzt der Neurologie im Passauer Wolf Bad Gögging, präsentierte die Leitlinien zur Rehabilitation der Mobilität.

Hansjörg Kramer, Chefarzt der HNO-Phoniatrie im Passauer Wolf Bad Gögging, beantwortete die Frage "Was bietet die Schlucktherapie heute?" und der Ärztliche Direktor des Passauer Wolf in Bad Griesbach, Dr. Werner Rink, machte die Arm-Hand-Rehabilitation zum Thema.

Neue Komfortstation


Das wissenschaftliche Fachsymposium wurde festlich mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant der neuen Komfort-Station beendet. Noch im Jubiläumsjahr wird diese im Passauer Wolf Reha-Zentrum Nittenau für Privatpatienten, Zusatzversicherte und Selbstzahler eröffnet. Eine geräumige Lounge und viele Service-Extras sorgen hier für Exklusivität. Expertise und fast 40 Jahre Erfahrung in der Rehabilitation zeichnen das Team im Passauer Wolf aus. Das Unternehmen betreibt Reha-Kliniken in Bad Griesbach, Bad Gögging, Nittenau und Ingolstadt.

Die neurologische Frührehabilitation war nur einer von vielen Meilensteinen der vergangenen Jahre.Prof. Dr. Thomas Henze, Ärztlicher Direktor
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.