Gebietstreffen des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege
Liedtke auf Abschiedstour

Der Kreisverbandsvorsitzende Volker Liedtke (links) und Geschäftsführerin Heidi Schmid stellten den Führungskräften der Gartenbauvereine das Programm für 2016 vor. Landrat Thomas Ebeling war beeindruckt. Bild: Portner
Freizeit
Obertraubling
12.02.2016
166
0

"Hut ab, was 2016 wieder läuft", lobte Landrat Thomas Ebeling das Programmheft des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege. Rot unterstreichen wird er sich vermutlich den 11. November.

Oberviechtach. Heidi Schmid, die Kreisverbands-Geschäftsführerin, strahlte: Zum Gebietstreffen im schmucken Vereinshaus des Obst- und Gartenbauvereins Oberviechtach hatten sich am Donnerstag fast alle Vorsitzenden der von ihr betreuten rund 30 Gartenbauvereine eingefunden, sowie auch Landrat Thomas Ebeling als Leiter des Kreisgartenamtes und sein Vorgänger Altlandrat Volker Liedtke als Kreisverbandsvorsitzender.

Neues und Bewährtes


Liedtke freute sich über die Anwesenheit seiner Stellvertreter Adolf Uschold, Agnes Feuerer und Josef Götz und über den Gedankenaustausch zwischen den Gartenbauvereinen. Er dankte den drei Kreisfachberatern für die vielen Ideen. Das neue Heft sei eine gute Kombination aus Bewährtem und Neuem, wobei er betonte: "Sie alle hier sorgen dafür, dass das Programm lebt!"

"Ich bin schon auf Abschiedstour", sagte Liedtke. Denn er werde am 11. November bei der Kreisverbandsversammlung mit Neuwahlen nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung stehen. "Keiner hat mitbekommen, dass Kreisgartenamt und Kreisverband für Gartenbau und Landespflege auseinandergefallen sind", sagte Landrat Thomas Ebeling in seinem Grußwort. "Volker Liedtke und ich verstehen uns hervorragend und deshalb hat die Zusammenarbeit auch gut geklappt!" Bisher stand der Landrat in Personalunion beiden Stellen vor; ob dies auch künftig wieder so sein wird, wird sich zeigen.

Vorsitzender Karl Ruhland stellte den OGV Oberviechtach mit seinen knapp 600 Mitgliedern kurz vor und bedankte sich im Namen aller Vorstandskollegen bei Kreisfachberaterin Heidi Schmid, "die immer als gute Ansprechpartnerin für uns da ist." Diese informierte detailliert über die Termine 2016 (siehe Kasten) und sprach die Förderung der Jugendarbeit an. Derzeit gibt es im Kreisverband elf Kinder- und Jugendgruppen, neu dazu kamen 2015 die "Naturrabauken" des GOV Erzhäuser und die "Wildkatzen" des OGV Katzdorf. Auch bei den im Heft aufgelisteten Referenten für Vorträge sind drei Neue dabei: Johann Kagerer (Imkerfachwirt), Angelika Lang-Salzl (Quitte, Kräuter) und Barbara Winkler (Kneipp). Zwei weitere Gebietstreffen finden am 16. Februar statt: mit Petra Schmid in Schwandorf (Tierzuchtzentrum) und mit Wolfgang Grosser in Wackersdorf (Schwimmbadcafé).

Jahresprogramm 2016Jugendarbeit

Jugendseminar am 16. April. Zuschuss für Aktionen "Gärtnern mit Kindern", "Blühende Gärten und Landschaft", "Bedeutung der Bienen für Mensch und Natur".

Angebote für Mitglieder

Edelreiser-Ausgabe (22. April); Landesgartenschau Bayreuth (30. April, für Führungskräfte); Dorfwettbewerb auf Kreisebene (Begehung 4. bis 8. Juli, Abschluss 21. Oktober); Lehrfahrt zum Bodensee (ausgebucht); Tageslehrfahrt der Gartenpfleger (1. Oktober).

Allgemeines

Gartenpflegerkurs (7. März bis 24. September); Frühlingsmarkt Perschen (7. Mai); "Tag der offenen Gartentür" in der Gemeinde Neukirchen-Balbini (26. Juni); Gartlertreffen in der Höllohe (3. September); Obstausstellung im Freilandmuseum Neusath (16. Oktober); Quitten- und Haselnussausstellung der Gartenpfleger (Oktober). (ptr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.