Erste Probe am 18. Februar anberaumt - Bisherige Chorsänger und Interessierte willkommen
Stefan Schäufl übernimmt Kirchenchor

Der in Regensburg geborene Musiker Stefan Schäufl wohnt seit 2008 in Oberviechtach. Er spielt gerne Kontrabass und hat auch Erfahrung als Chorleiter. Auf Wunsch von Pfarrer Alfons Kaufmann übernimmt er die Leitung des Oberviechtacher Kirchenchores. Zur Probe für die Osterfeiertage sind alle Interessierten am 18. Februar eingeladen. Bild: nid
Freizeit
Oberviechtach
10.02.2016
81
0

Zwei mächtige Kontrabässe stehen vor dem Bücherregal in der Wohnung von Stefan Schäufl. Und wunschgemäß gibt er auch gleich eine Kostprobe davon. Doch sein Vorhaben geht aktuell in eine ganz andere Richtung.

Stadtpfarrer Alfons Kaufmann wünscht sich, dass die nicht mehr fern liegenden Feierlichkeiten zu den Ostertagen wieder vom Kirchenchor bereichert werden. Der Musiker Stefan Schäufl möchte dem gerne entsprechen und hat sich bereit erklärt, die Leitung des Chores für dieses Projekt zu übernehmen.

Schäufl ist in Regensburg geboren. Er studierte dort Kirchenmusik und war währenddessen auch nebenamtlich als Organist und Chorleiter tätig. Danach beschäftigte er sich in Freiburg im Breisgau noch intensiv mit dem Kontrabass. Sein Studium dort an der Staatlichen Musikhochschule schloss er mit dem künstlerischen und pädagogischen Diplom ab und war noch einige Jahre Orchestermusiker in Freiburg im Philharmonischen Orchester.

Nach dieser Zeit zog es ihn in den Oberpfälzer Wald, wo er nun mit der Familie seit 2008 in Oberviechtach sesshaft geworden ist. Er ist freiberuflich als Klavier- und Kontrabasslehrer tätig. Schäufl sagt: "Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, Musik zu machen oder sich mit Musik zu beschäftigen, damit sich die Reichhaltigkeit und Vielfältigkeit der Musik für uns nach Möglichkeit erschließt."

Gerade mein Neubeginn könnte für die Betreffenden ebenfalls ein günstiger Anfang sein.Stefan Schäufl

Schäufl lädt für das Projekt "Ostern" alle bisherigen Chormitglieder zur Probe am Donnerstag 18. Februar, um 19.30 Uhr in das Pfarrheim ein. Diese Einladung geht auch an neue Sängerinnen und Sänger, die im Kirchenchor gerne mitsingen würden. Mit den Worten: "Gerade mein Neubeginn könnte für die Betreffenden ebenfalls ein günstiger Anfang sein", ermutigt er zum Mitmachen. Die genauen Termine für die weiteren Treffen werden bei der ersten Zusammenkunft besprochen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.