Oberviechtacher Wanderer haben 2016 viel vor
Kilometer unter den Sohlen

Diese Wanderer erhielten eine Ehrung für ihre Aktivitäten und Kilometer. Bürgermeister Heinz Weigl (hinten, links) und Vorsitzender Alois Früchtl (Vierter von rechts ) gratulierten. Bild: frd
Freizeit
Oberviechtach
14.03.2016
56
0

Guten Grund zum Feiern gab es auf der Jahreshauptversammlung der TSV-Wanderabteilung. Bei der Wander-Weltmeisterschaft erreichte die Truppe einen hervorragenden fünften Platz und damit die bisher beste Platzierung. Während es im September wieder nach Österreich geht, warten im April 21 Kilometer.

Das abgelaufene Vereinsjahr, so Abteilungsleiter Alois Früchtl, sei wieder einmal "ein Besonderes" gewesen. Der eigene Wandertag war ein Erfolg und beim Seniorennachmittag, eingebunden in das Gründungsfest der Oberviechtacher Feuerwehr, sind die Senioren wieder bestens bewirtet worden.

Wandertag am 2./3. April


Jeder zweite Donnerstag kann im Vereinslokal Grundler bei den Monatsversammlungen "im Kreis von Freunden" genossen werden und an vielen Wochenenden waren die Oberviechtacher wieder unterwegs. Sie können deshalb sicher sein, dass auch zu ihrem IVV-Wandertag am 2./3. April viele Gäste in die Eisenbarthstadt kommen werden. Früchtl dankte allen, die dazu ihren Beitrag geleistet und vor allem beim eigenen Wandertag wieder "angepackt" haben: "Auf meine Leute kann ich mich eben immer verlassen!"

Einer der Höhepunkte der Versammlung war die Ehrung einiger Mitglieder für absolvierte Wanderungen und "Kilometerleistungen", die sich wahrlich sehen lassen können (siehe Kasten). Nach einem Blick in die Vereinskasse dankten sowohl der TSV-Vorsitzende Karlheinz Pieper als auch Bürgermeister Heinz Weigl, dass die Wanderer dem TSV auch in Krisenzeiten die Treue gehalten haben und zeigten sich froh darüber, dass es einige Ehrenamtliche gab, die sich für den Traditionsverein "TSV Oberviechtach" wieder in die Pflicht nehmen ließen.

Marathon zur Murach


Die Wanderer sind ein wichtiger Bestandteil dieses Vereins, tragen sie doch den Namen der Stadt weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Sie haben sich durch ihre Teilnahmen an der Wander-Weltmeisterschaft mit guten Platzierungen einen Namen gemacht. Dafür sprach Bürgermeister Heinz Weigl Dank und Anerkennung aus. In seinem Ausblick wies Früchtl auf den nahen 39. Oberviechtacher IVV-Wandertag am 2. und 3. April hin, bei dem auch wieder der Wander-Halbmarathon (21 Kilometer) angeboten wird. Auch bei der 14. Wander-Weltmeisterschaft vom 21. bis 24. September sind die Wanderfreunde wieder dabei. Wer möchte (auch Nichtmitglieder), kann sich dazu noch anmelden. Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres wird die Ausrichtung des Seniorennachmittages am 9. Juli sein. Für diesen Tag organisiert Manfred Scheck den "2. Oberviechtacher Marathon" zur Mündung der Murach.

Es liegt also wieder ein ereignisreiches Jahr vor den Mitgliedern, die sich vor den Berichten bei einem gemeinsamen Abendessen stärkten.

EhrungenSoweit anwesend, wurden folgende Wanderer geehrt: Maria und Luis Liebermann (je 10 Teilnahmen), Klara Früchtl (200 Teilnahmen), Mechthild Klement (200 Teilnahmen), Vanessa Kraus (1000 Kilometer), Christina Lintl (225 Teilnahmen/2500 Kilometer), Monika Spitzl (950 Teilnahmen, 10 mal Wander-WM), Renate Wild (3 Wander-Marathons), Michael Bauer (2500 Teilnahmen), Bernhard Gäbl (100 Teilnahmen/1000 Kilometer), Georg Hanauer (2100 Teilnahmen/40 Mal permanenter Wanderweg im Jahr 2015), Josef Kraus (175 Teilnahmen), Toni Zimmert (150 Teilnahmen/2000 Kilometer). (frd)
Auf meine Leute kann ich mich eben immer verlassen!Vorsitzender Alois Früchtl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.