Vorlesestunde mit Musik
"Unterhaltungsquartett" in der Stadtbücherei

Dichtgedrängt und aufmerksam lauschten über 50 Kinder der Geschichte vom "Urmel", dem Freund aller Kinder, die ihnen Johanna und Christa Berger vortrugen. Zwischendurch spielten für die Kinder Gerlinde Heigl und Matthias Maderer (hinten Mitte). Bild: frd
Freizeit
Oberviechtach
01.02.2016
40
0

In der ersten Vorlesestunde dieses Jahres wurde mit Johanna und Christa Berger aus Eigelsberg und mit Gerlinde Heigl und Matthias Maderer von der Musikschule Heigl in Fuchsberg gleich ein ganzes "Unterhaltungsquartett" aufgeboten. Dies wurde mit großem Besucherandrang belohnt.

Die Stadtbücherei platze fast aus den Nähten, was "Bücherfee" Renate Stigler ein strahlendes Lächeln der Freude ins Gesicht zauberte und ihr bestätigte, dass die monatlichen Vorlesestunden mit wechselnden Lesepaten von den Kindern gerne angenommen werden. Nach dem Motto "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" hatte Vorlesepatin Christa Berger ihrer Tochter Johanna mitgebracht, die den Kindern aus dem Büchlein "Urmel schlüpft aus dem Ei" nicht nur vorlas, sondern auch die bunten Bilder daraus zeigte.

Voller Spannung verfolgten die Kinder die Geschichte von einem Eisblock, der zu tauen begann und in dessen Inneren ein Ei sichtbar wurde. Die Kinder verfolgten ganz aufgeregt, was denn daraus schlüpfen würde und da es ein etwas größeres Exemplar war hofften sie, dass es kein Ungeheuer sein möge.

Als das Ei dann endlich Risse und Sprünge zeigte, kam ein schrumpliger, grüner Kopf heraus, woran ein ganz lieber "Urmel", ein bis dahin unbekanntes Wesen war. Es fiel unbeholfen gleich zu Boden, da es wie alle Neugeborenen, natürlich noch nicht laufen konnte.

Doch der "Wutz", der dem Professor den Haushalt führte, kümmerte sich liebevoll um seinen neuen Freund, brachte ihm das Laufen bei und las ihm, wie an diesem Nachmittag Christa und Johanna Berger auch, aus Kinderbüchern vor. Zwischendurch ließen Gerlinde Heigl und Matthias Maderer ihre Gitarren erklingen, sangen die Kinder zu der Geschichte passende Lieder vor und die Mamis konnten sich nur darüber wunden, welch brave Kinder sie an diesem Nachmittag in die Stadtbücherei mitgebracht hatten. Der "Urmel" lernte sogar noch das Fliegen und außerdem... Doch wie die Geschichte ausging, können die Kinder nur erfahren, wenn sie sich das Buch oder andere Erzählungen oder Medien in der Stadtbücherei ausleihen. Und natürlich zu den monatlichen Vorlesestunden kommen, die immer in der Heimatzeitung "Der neue Tag" angekündigt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.