Adventskonzert des Ortenburg-Gymnasiums begeistert
Konzert-Motto: Zur Ruhe kommen

Der große Chor und die Streicher glänzten nicht nur beim Finale unter der Leitung von Studienrätin Daniela Reiger. Bilder: lg (2)
Kultur
Oberviechtach
23.12.2015
89
0

Mit gewaltigen Posaunen- und Trompetenklängen eröffneten Armin Bräuer, Falk C. Gilch und Lukas Eckl das Adventskonzert des Ortenburg-Gymnasiums in der evangelischen Auferstehungskirche. Internationalität und Vielfältigkeit war das Motto des abwechslungsreichen Programms.

Gleich zu Beginn galt der Dank von Oberstudiendirektor Günter Jehl dem Hausherrn, Pfarrer Dr. Harald Knobloch, aber auch allen aktiven Musikern und Sängern, die der Schulfamilie eine besinnliche vorweihnachtliche Stunde bereiteten. "Zur Ruhe kommen!", lautete der Wunsch des Schulleiters, was in einer Zeit weltweiter Konflikte freilich nicht leicht falle.

Internationalität und Vielfältigkeit war das Motto des abwechslungsreichen Programms, das die Musiklehrerinnen Daniela Reiger, Katrin Schäufl und Cordelia Bergmann unter Mitwirkung von Hans Kistler (Klarinettenensemble) zusammengestellt hatten. Nach Stücken von Händel und Bach, von den Klarinettisten teilweise sehr schwungvoll interpretiert, verkündete der Große Chor "A child ist born to Bethlehem", bevor der Kammerchor mit "Hail holy queen" ein mitreißendes Arrangement aus "Sister Act" darbot.

Neuer Lehrerchor


Vielen Zuhörern war jetzt zum Applaudieren zumute, aber diese spontane Anwandlung musste man bis zum Schluss aufheben, denn jetzt waren Kammerchor, Streicherensemble und auch der neu ins Leben gerufene Lehrerchor an der Reihe. Mit "Calypso Gloria" von E. Crocker meisterte letzterer seine Premiere hervorragend.

Als schließlich der Große Chor und das Instrumentalensemble mit W. Reifs "Auf den Feldern" zum Finale kam, bedauerten manche Zuhörer, dass die kurzweilige Konzertstunde schon zu Ende war. Gewaltiger Applaus galt jetzt allen Interpreten und natürlich den verantwortlichen Musiklehrerinnen, denen der Schulleiter als äußeres Zeichen des Dankes adventliche Gebinde überreichte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auferstehungskirche (15)Adventskonzert (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.