Freunde der Kunst bereichern das Kulturleben in der Region
Kunst und Kultur am Land

Kultur
Oberviechtach
17.01.2016
146
0
 
Für zwei weitere Jahre wurde die bisherige Führungsmannschaft bestätigt. Bürgermeister Heinz Weigl (Zweiter von rechts) leitete die Wahl. Bilder: lg (2)

Nicht nur für die Mitglieder, sondern für die gesamte Region bieten die "Freunde der Kunst" ein ansprechendes Programm. Das bewiesen im zurückliegenden Jahr auch die Besucherzahlen von Nichtmitgliedern.

(lg) "Merci Oberviechtach! Schee wars!" schrieb der Münchner Kabarettist Simon Pearce ins Gästebuch der Freunde der Kunst, als er bei der Abschlussveranstaltung von 2015 im Pfarrheim auftrat. Bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthof "Zur Taverne" in Lind erinnerten Vorsitzende Monika Krauß und Schatzmeisterin Ursula Baumer in ihren Berichten an insgesamt elf Veranstaltungen im Jahre 2015, mit denen das Kulturleben in Oberviechtach und in der Region bereichert wurde.

Lob kam diesbezüglich vom Bürgermeister Heinz Weigl, unter dessen Regie die Neuwahl der Vorstandschaft zügig über die Bühne gebracht wurde. Hierbei wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Die Musiker Cyrus Saleki (Gitarre) und Sigrid Haselfeld (Harfe) gestalteten den Abend mit ihren "Celtic Treasures" musikalisch und leiteten zur Irisch-Keltischen Nacht über, mit der die Versammlung bei einem themagerecht kreierten Buffet ausklang.

164 Mitglieder


Bei einem Stand von 164 Vereinsmitgliedern wird schon allein durch die Mitgliedsbeiträge ein Polster von 8 200 Euro für Veranstaltungen geschaffen. Schatzmeisterin Ursula Baumer konnte bei ihrem Kassenbericht neben der Zuwendung von Erika Odemer für die Malaktion aber auch auf Eintrittsgelder von Nichtmitgliedern in Höhe von 3 934 Euro verweisen. Dieser bedeutsame Betrag signalisiert nach Meinung von Bürgermeister Heinz Weigl die Attraktivität des Vereinsprogramms, mit dem auch Nichtmitglieder in die Veranstaltungen der Kunstfreunde geholt würden.

"Die Freunde der Kunst strahlen in die Region aus!", lautete somit des Resümee des Stadtoberhaupts in seinem Grußwort. Großes Lob zollte Weigl dem Verein unter dem Aspekt, "dass man Kunst vor Ort genießen kann". Als liebste Veranstaltung, in die auch der Stadtbauhof involviert ist, wies er die traditionelle Kindermalaktion im August aus, deren Kosten Erika Odemer übernehme. Ihr, aber auch Anne Gierlach und Katrin Dietlinger gebühre hierbei der herausragende Dank. Als einen Faktor der erfolgreichen Vereinsarbeit nannte Vorsitzende Monika Krauß die Zusammenarbeit mit anderen Kulturträgern und Institutionen und sie nahm die Jahresversammlung zum Anlass diesen allen namentlich zu danken, nämlich den beiden Kirchen mit Günther Flierl (Pfarrheim), dem OGO und der Doktor-Eisenbarth-Schule, dem Kinocenter Pösl, dem Museum sowie den Musikfreunden Neunburg "mit ihrem schönen Schlosssaal".

Keine Veränderungen


Nach der Entlastung der Vorstandschaft konnte man zu deren Neuwahl schreiten, wobei sich hierbei keine Veränderungen ergaben: 1. Vorsitzende Monika Krauß, 2. Vorsitzende Anne Gierlach, 3. Vorsitzende und Schatzmeisterin Ursula Baumer, Schriftführerin Ortrud Sperl. Beisitzer Gabi Ried (Gästebuch), Peter Eckstein, Klaus Habl, Hans Kistler, Susanne Setzer, Roman Sorgenfrei und Alfred Tragl. Kassenprüfer sind Christian Schönberger und Max Zwack.

Film, Theater, Musik und KabarettAls nächste Veranstaltung der "Freunde der Kunst" steht am 22. Februar um 20 Uhr der Film "Ewige Jugend" im Kinocenter Pösl auf dem Programm. Am 5. März um 20 Uhr gastiert das Münchner Gitarrentrio im Schlosssaal Neunburg vorm Wald.

Den Wunsch der Theaterfreunde nach einer erneuten Inszenierung erfüllt die Burghofbühne Dinslaken mit dem Stück "Marathon" am 23. April um 20 Uhr im Pfarrheim. Das Trio Levin-Drescher-Dupree von der Bundesauswahl Junger Künstler tritt am 18. Juni um 20 Uhr im Musiksaal des Ortenburg-Gymnasiums auf. Fest verankert ist auch die Malaktion mit Katrin Dietlinger im Rahmen des Oberviechacher Ferienprogramms.

Vom 1. bis 3. August werden im Stadtbauhof wieder die Staffeleien für die jungen Künstler aufgestellt. Als herausragende Großveranstaltung wird sich der Auftritt der Couplet-AG am 14. Oktober, 20 Uhr in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums erweisen, wenn das bekannte Ensemble mit seiner Verbindung von bayerischem Couplet und Kabarett seine Zuhörer begeistert.

Im November dürfen sich die Filmfreunde auf einen weiteren Filmabend freuen. (lg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresbilanz (78)Freunde der Kunst (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.