„Heavenbound“ singt in der Auferstehungskirche
Vielstimmig fürs Kirchendach

Der Gospelchor "Heavenbound" von der Schwandorfer Erlöserkirche begeisterte die zahlreichen Gäste in der Auferstehungskirche. Bilder: weu (2)
Kultur
Oberviechtach
22.02.2016
235
0

Ein mitreißendes Konzert erlebten die Gäste beim Auftritt des Gospelchors "Heavenbound" in der Auferstehungskirche. "Wir feiern mit unserer Musik Gottesdienst", erklärte der Leiter des Ensembles, Thomas Huber.

Nach dem rhythmischen Eröffnungslied "Now" ("The tune to hear us is now") begrüßte Pfarrer Dr. Harald Knobloch in der voll besetzten Kirche die Gäste. "Mit ,Sing and Pray' erleben wir heute ein interaktives Mitmachkonzert der Extraklasse. Das Wesen des Gospels ist neben der Musik die gute Botschaft, das Weitertragen des Evangeliums", betonte der Pfarrer. Er dankte Chorleiter Thomas Huber für die tolle Dynamik und für die gute Idee, ein Konzert als Beitrag für die Renovierung des Kirchendaches zu gestalten.

Mitsingen erwünscht


Bevor der Chor mit "You are holy" ein ruhiges Lied präsentierte, bedankte sich Thomas Huber für die gute Aufnahme mit einer leckeren Brotzeit, die die Damen des Kirchenvorstandes vorbereitet hatten. Er betonte, dass das gemeinsame Singen ein wichtiger Bestandteil ihrer Konzerte sei und animierte die Besucher zum kräftigen Mitsingen. Die Texte wurden per Beamer an der Wand gezeigt und so konnten die Gäste leicht die ihnen zugedachten Sequenzen mitsingen, was sie auch gerne taten.

Mit "Thy will be done", das Huber der neugeborenen Tochter von Pfarrer Knobloch widmete, und "In Jesus Name" folgten weitere eingängige Melodien und Rhythmen. Zwischen den Liedern wurden den Gästen die Geschichte und die Inhalte der Gospels nahegebracht. Das Lied des "Gospelday 2015" lautete "Changing the world" und mit seinem aufrüttelnden Text soll an die Ungerechtigkeiten der Welt, an die 900 Millionen Hungernden erinnert werden, was gerade in der heutigen Zeit aktuell ist. Zu dem Lied erhoben sich die Gäste und nahmen sich, um ein Zeichen zu setzen, an der Hand.

Jahreskonzert


Mit dem Song "You're King" ging es in die Pause, in welcher der Kirchenvorstand Getränke und Häppchen anbot, die gerne angenommen wurden. Nach guten Gesprächen ging es im zweiten Teil mit "King of Love" schwungvoll weiter. Natürlich durfte das gesungene "Vater Unser" nicht fehlen und zum Abschluss das Segenslied "Sei behütet".

Vertrauensmann Udo Weiß dankte abschließend dem Chor für das sensationelle Konzert und überreichte ein Eisenbarth-Elixier. Auch Thomas Huber sprach dem Publikum im Namen des Chores seinen Dank aus, dass es so sensationell mitgesungen und mitgefeiert hat. Für den 23. Oktober lud er zum Jahreskonzert nach Schwandorf ein. Mit zwei Zugaben "Holy is The Lord" und "Friends of God" ging ein Gottesdienst-Konzert zu Ende, das bei den Gästen sicher lange in Erinnerung bleiben wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.