Martin Popp ist der neue Kaplan in Oberviechtach
"Domspatz" als neuer Kaplan

Neupriester Martin Popp (26).
Kultur
Oberviechtach
10.07.2015
477
0
Das vielfache Rätseln, ob überhaupt und wer als künftiger Kaplan nach Oberviechtach kommt, ist zu Ende. Martin Popp (26), der am 27. Juni im Dom St. Peter zum Priester geweiht wurde, tritt ab September die Kaplanstelle an. Er ist einer der vier Neupriester des Weihejahrgangs 2015 im Bistum Regensburg. Popp ist geboren in Burglengenfeld und in Leonberg (Stadt Maxhütte-Haidhof) beheimatet. In der Heimatpfarrei St. Leonhard feierte er auf dem Schlossplatz seinen Primizgottesdienst, bei dem Kardinal Gerhard Ludwig Müller Primizprediger war und der Konzertchor der Regensburger Domspatzen seinem ehemaligen Mitglied den Gottesdienst umrahmte. Der bisherige Kaplan Konrad Maria Ackermann kündigte ihn an als einen, der besser singen könne als er.

Zu den Beweggründen für seine Entscheidung Priester zu werden, äußerte Popp, dass ihm ein erstes Annähern mit der Idee kurz vor den Abiturprüfungen 2008 gekommen sei. Dann schickte ihn der Internatsdirektor ins Priesterseminar, weil er meinte, dass dies doch etwas für ihn sein könnte. "Aus diesem Versuch und Herantasten wurde im Lauf der Jahre die Überzeugung, dass ich Gott und den Menschen dienen will, und dass dieser Weg meine Berufung ist und es sich lohnt, ihn zu gehen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.