Pfarrer Dr. Harald Knobloch rockt zum Abschied mit seiner Band „Holy Jukebox“
Von Beatles bis Jimi Hendrix

Anton Zweck (von links), Ernst Bräutigam, Norbert Ehrensperger und Harald Knobloch rockten als "Holy Jukebox" im Gemeindesaal. Bild: weu
Kultur
Oberviechtach
03.06.2016
67
0

Ein besonderes Abschiedsgeschenk machte Pfarrer Dr. Harald Knobloch seiner Gemeinde mit dem Konzert seiner Gruppe "Holy Jukebox".

Nach Festgottesdienst und Empfang (wir berichteten) rockten Ernst Bräutigam (Leadgesang & Rhythmusgitarre), Harald Knobloch (Leadgitarre), Anton Zweck (Bass) und Norbert Ehrensperger (Schlagzeug) den Gemeindesaal und begeisterten die Gäste mit einer bemerkenswerten Spannbreite. Die vier erfahrenen Musiker präsentierten mit großer Spielfreude Sahnestücke aus 50 Jahren Rockgeschichte.

Von den eingängigen Melodien eines "Mr. Slowhand" (Eric Clapton) über die mitreißenden Songs der "Fab Four" (The Beatles) bis hin zu dem stampfenden Rhythmus des "Man in Black" (Johnny Cash) und dem kraftvollen Blues-Rock des irischen Gitarristen Rory Gallagher sowie den magischen Klangwelten eines Jimi Hendrix boten die vier Musiker Rock vom Feinsten. Auch Pfarrer Arne Langbein, ein Blues-Spezialist, jamte bei einigen Songs mit und beeindruckte mit seinen Soli ebenso wie Pfarrer Knobloch. Ein Special-Guest, Landrat Thomas Ebeling, ließ sich auch nicht lange bitten, griff zur Gitarre und überraschte mit seinem professionellen Spiel. Nach den Stücken "A Hard Days Night" und "Proud Mary" erhielt auch er den verdienten Applaus.

Nach 21 Songs und etlichen Zugaben verabschiedete sich die Band und wurde von den Fans frenetisch gefeiert. Das Rockkonzert - der Erlös wird für das Kirchendach gespendet - war ein voller Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.