28 Siege in 44 Partien für Kolping-Tischtennismannschaften
Erfolgreiche Hinrunde

Lokales
Oberviechtach
18.12.2014
0
0
Der Kolping- Tischtennisverein Oberviechtach blickt auf eine erfolgreiche Hinrunde zurück: In insgesamt 44 Spielen gab es 28 Siege, 4 Unentschieden und 12 Niederlagen. Die erste Herrenmannschaft belegt in der 1. Kreisliga den fünften Platz und hat sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Mit Michael Eckl (20:0) und Oliver Günzler (14:0) stellen sie die besten Spieler der Liga. Die zweite Mannschaft behielt eine weiße Weste in der 4. Kreisliga "Nord" und zieht als Herbstmeister ungeschlagen in die Meisterrunde ein. Mit einer Bilanz von 7:0 ist Karl Rossmann zweitbester Spieler gefolgt von Rainer Kuplent (7:2). Die neu gegründete dritte Herrenmannschaft belegt mit 2:6 Punkten den vierten Platz in der 4-er Kreisliga und startet damit in die Platzierungsrunde.

Die erste Jungenmannschaft konnte an ihre Leistung nach dem Aufstieg anknüpfen und erspielte mit 10:6 Punkten den zweiten Platz in der 3. Bezirksliga "Ost". Nach ihrem Aufstieg in die 1. Kreisliga zieht die zweite Jungenmannschaft in der gleichen Aufstellung weiter ihre Kreise und wurde mit 11:3 Punkten Herbstmeister. In der 2. Kreisliga liegt die dritte Jungenmannschaft mit 9:3 Punkten auf Platz zwei. Mit Tim Seifert (14:1) stellen die Oberviechtacher den besten Spieler der Liga. Mit einer Bilanz von 11:2 belegt Florian Uschold den dritten Platz. Auch die Bambini holten durch einen 8:3-Heimerfolg mit 9:3 Punkten in letzter Sekunde die Herbstmeisterschaft vor dem punktgleichen TV Nabburg. Diese hing jedoch am seidenen Faden: Im entscheidenden Einzelspiel erkämpfte sich Jana Weihel nach einem 0:2 Satzrückstand noch den nicht geglaubten Sieg. Die Oberviechtacher stellen auch hier mit Tim Seifert (13:0) und Jan Hötzel (7:1) die Ligabesten.

Bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften in Dillingen stand Michael Eckl bei den Herren in der Leistungsklasse "B" für die Oberviechtacher am Tisch. Im Einzel war nach der Vorrunde nach drei Niederlagen und 5:9 Sätzen Endstation. Im Doppel der Herren "B" lief es mit Eric Stopfer vom TV Glück-Auf Wackersdorf deutlich besser. Das Achtelfinale und Viertelfinale gewannen sie mühelos jeweils mit 3:0 Sätzen. Im späteren Halbfinale gewann das Doppel noch den ersten Satz. Die weiteren Sätze gingen jedoch verloren. Am Ende belegten sie den dritten Platz.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.