Anmeldung am Ortenburg-Gymnasium vom 11. bis 15. Mai - Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung
Probeunterricht und Probezeit möglich

Lokales
Oberviechtach
09.05.2015
0
0
Die Anmeldung am Ortenburg-Gymnasium ist vom 11. bis 13. Mai und am 15. Mai möglich. Eltern können ihre Kinder jeweils von 8 bis 17 Uhr sowie am 15. Mai nur von 8 bis 13 Uhr registrieren lassen. Mitzubringen sind Familienstammbuch oder Geburtsurkunde (zur Einsicht), das Übertrittszeugnis verbleibt am Gymnasium.

Einen Schulantrag und bei Bedarf einen Antrag auf Schülerbeförderung können Eltern bereits vorab elektronisch ausfüllen (im Internet auf der Website oder unter www.landkreis-schwandorf.de, Formulare, "Schülerbeförderung", Oberviechtach: Ortenburg-Gymnasium). Ein Ausdruck ist eventuell bei der Einschreibung vorzulegen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Anmeldung an der Offenen Ganztagsschule, die ab September zumindest für die Jahrgänge 5 und 6 erneut eingerichtet werden soll. Hier werden die Kinder nach einem gemeinsamen Mittagessen bei der Erledigung der Hausaufgaben pädagogisch betreut. Diese Elemente werden um ein abwechslungsreiches Freizeitangebot und Projekte ergänzt. Das Gymnasium nimmt am Pilotversuch "Mittelstufe Plus" teil und sammelt bereits wertvolle Erfahrungen bei einer wieder möglichen neunjährigen Gymnasialdauer, die insbesondere die Mittelstufenjahre entspannen und vom Nachmittagsunterricht freihalten soll.

Der Übertritt an das Gymnasium ist uneingeschränkt für Schüler der 4. Klasse möglich, die im Übertrittszeugnis in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht einen Notendurchschnitt bis 2,33 erzielt haben. Die Schüler aus der 5. Klasse Mittelschule müssen in Deutsch und Mathematik einen Notendurchschnitt bis 2,00 im Jahreszeugnis erreicht haben. Wird ein Übertritt in Erwägung gezogen, so soll man sich bereits jetzt anmelden.

Bei Schülern der Jahrgangsstufe 4, die die Voraussetzungen nicht erfüllen, kann durch einen Probeunterricht am Gymnasium, der vom 19. bis 21. Mai stattfindet, die Eignung festgestellt werden. Beim Probeunterricht, bei dem zentral für ganz Bayern Aufgaben mit einem verbindlichen Lösungsvorschlag gestellt werden, erfolgt eine zusätzliche Einschätzung seitens der Lehrkräfte. Der Probeunterricht findet nur für Schüler der 4. Jahrgangsstufe statt. Der Übertritt nach der Jahrgangsstufe 5 der Mittelschule in die Jahrgangsstufe 6 des Gymnasiums ist nach einer erfolgreichen Aufnahmeprüfung mit Probezeit möglich. Entsprechendes gilt auch bei Übertritt aus der Jahrgangsstufe 5 der Realschule in die 6. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, wenn ein Durchschnitt von 2,00 in Deutsch, Englisch und Mathematik im Jahreszeugnis nicht erreicht ist. Erlangt ein Schüler den Durchschnitt, so ist der Aufstieg in die Jahrgangsstufe 6 des Gymnasiums problemlos möglich. Die Aufnahmeprüfung findet in der letzten Woche der Sommerferien statt.

Für Rückfragen steht die Schulleitung zur Verfügung. Weitere Infos: www.ortenburg-gymnasium.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.