Auch Glaube hilft Bedürftigen

Die Geehrten mit Kaplan und Präses Konrad Ackermann (rechts) sowie Vorsitzendem Michael Herzog (links, vorne) und Bezirksvorsitzendem Willibald Nesner (links, hinten). Bild: nid
Lokales
Oberviechtach
03.12.2014
4
0

Soziales Engagement und Glaubenseifer dürfen für einen katholischen Christen kein Gegensatz sein. Dies bekräftigte Kaplan Konrad Maria Ackermann bei der Predigt zum Kolping-Gedenktag. Anschließend gab es gute Gespräche beim Mittagessen und Urkunden für 38 treue Mitglieder.

Der Gedenktag, an den im Jahr 1813 in Kerpen geborenen und im Jahr 1991 selig gesprochenen Gründer des Kolpingwerkes, begann am Sonntag beim Pfarrheim. Von hier zog die Kolpingfamilie, voran der KF-Spielmannszug, in einem langen Zug zur Stadtpfarrkirche.

Hier zierte ein Bild von Adolph Kolping und eine Kerze den Volksaltar, über dem der Adventskranz den ersten Adventssonntag ankündete. In der Ansprache sagte der KF-Präses: "Das können wir von Adolph Kolping lernen: Soziales Engagement und Glaubenseifer dürfen für einen katholischen Christen kein Gegensatzpaar sein! Der Glaube drängt uns zur Hilfe für die Bedürftigen. Die Hilfe für die Bedürftigen drängt uns jedoch auch den Glauben an Christus zu verkünden. Aber wenn wir den Menschen nicht zugleich auch Christus weiter geben, bleiben wir auf dem halben Weg stehen." Der Kaplan denke sich das oft an der Schule: "Da gibt es viele ,bedürftige Menschen', die materiell gesehen oft alles haben. Aber das Kreuzzeichen können sie nicht mehr machen!".

Für die im Jahr 2014 verstorbenen Mitglieder entzündete der Vorsitzende als Zeichen des Dankes und der Erinnerung eine Kerze. Dies waren Johann Kühner, Karl Senft und Anna Spichtinger. Die Spielleute der Kolpingfamilie ernteten für die gelungene musikalische Gestaltung des Gottesdienstes den verdienten Applaus. Mit der Auswahl, auch von rhythmischen Liedern aus dem neuen Gotteslob, leisteten sie zudem auch einen Beitrag für den allgemeinen Volksgesang in der Kirche.

Die Feier klang mit Ehrungen (Kasten) und einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthof Pösl aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.