Aus Dankbarkeit und zum Trost

Pfarrer Leander Sünkel führte durch das Programm und gestaltete die Andacht.
Lokales
Oberviechtach
15.10.2014
0
0

Großartig!", "wunderschön", "ein tolles Konzert" - so lauteten die Kommentare der begeisterten Zuhörer, die das Gospelkonzert in der Auferstehungskirche miterlebt hatten. "Good News" und "O Happy Day" waren Highlights in der gut einstündigen Gospel-Andacht.

" Bereits beim Einzug der 25 Sängerinnen und Sänger des Chors "Good News" aus Lechfeld/Kaufbeuren sprang der Funke auf das Publikum über und es klatschte, sang mit und wippte im Takt zu dem Lied "It's me o Lord".

Pfarrer Leander Sünkel, der Mitglied des Militärchors ist, begrüßte die Gäste und erklärte die Entstehung von Gospels. "Menschen hatten es immer schon schwer im Leben, aber Gottes Liebe trägt sie", erklärte er. Aus der Dankbarkeit zu Gott, der sie wie ein Zaun beschützt hat, haben Sklaven die Gospels erfunden, sie weitergegeben und sich so getröstet. Auch heute seien Soldaten im Einsatz und vertrauen auf Gott, dass er sie wie ein Zaun umgibt.

Breite Palette

"Jesus, be a fence (Zaun)" war das passende Lied dazu. Die bekannten Gospels "Good News" und "O Happy Day" waren Highlights in der gut einstündigen Gospel-Andacht. Während das 50-jährige Jubiläum der Auferstehungskirche zu den "guten Nachrichten" zähle, erzählte das schwungvolle Lied "On the ruff side of the mountain" von den Mühen des Lebens, die auch Jesus am Kreuz erlebt hat und die in "On the cross of Calvary" besungen wurden. Verschiedene Solosängerinnen und -sänger gaben den Gospels jeweils einen besonderen Ausdruck. "Kann es nicht immer Frieden geben?", fragte Pfarrer Sünkel und kündigte das bekannte Gospel "Down by the Riverside" an. Sehr berührend trug der Chor, der musikalisch von Stabsfeldwebel Fabian Schäfer geleitet wird, das sentimentale Lied "You raise me up" vor. Flotter ging es mit "Go down, Moses" weiter. In seiner Zwischenansprache ging Pfarrer Sünkel auf die unterschiedlichen Fähigkeiten von Menschen ein, die eine Gemeinschaft so wertvoll machen und die in dem Gospel "This little light of mine" besungen wurden. Nach dem Schlusssegen folgte "Amen", bei dem alle mitsangen.

Stehende Ovationen

Pfarrer Dr. Harald Knobloch dankte dem Chor für das "großartige Konzert". "Während wir in den Medien oft schlechte Nachrichten hören, haben wir heute ,Good News' erlebt", sagte er. Mit der Zugabe "Shine your light on me" und Stehenden Ovationen des begeisterten Publikums zog der Chor aus der Kirche aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.