Autohaus Licha spendet neues Dienstfahrzeug - Segensfeier - Note 1,0 für Caritas-Sozialstation ...
"Das große Vehikel der Barmherzigkeit"

Beim Festakt reihten sich die Mitarbeiter der Caritas-Sozialstation um die drei neuen Dienstautos, während sich Birgit Kramer und Daniela Friedrich (von links) bei Rudolf Licha für die Spende und bei den Geistlichen Alfons Kaufmann und Dr. Harald Knobloch für die Segnung bedankten. Bild: Portner
Lokales
Oberviechtach
24.07.2015
14
0
Die Caritas-Sozialstation Oberviechtach versorgt aktuell 112 Patienten in der Region Oberviechtach/Schönsee. Die 27 Voll- und Teilzeitkräfte sind dabei auf einen guten "fahrbaren Untersatz" angewiesen. Drei der elf Autos sind allerdings mit mehr als 200 000 Kilometern "belastet" und so kam die Fahrzeugspende des Autohauses Licha aus Schwandorf gerade recht. Wie CSS-Geschäftsführerin Daniela Friedrich bei der kleinen Feierstunde mit Segnung ausführte, bestehe seit 1995 eine gute Zusammenarbeit.

Bestätigung der Arbeit

Seniorchef Rudolf Licha war anwesend und Friedrich dankte dem Daihatsu-Vertriebspartner dafür, dass die Sozialstation mit einem weiteren Fahrzeug "mobil" gemacht worden sei: "Wir können diese Spende wirklich gut gebrauchen!" Allein im Jahr 2015 seien bisher schon 100 600 Kilometer bei den Fahrten zu den Patienten angefallen. Sie dankte für die Geste der Zuneigung und Verbundenheit, was den Pflegekräften als Bestätigung ihrer Arbeit auch wirklich gut tue. Der Daihatsu "SAD-CS-346" ermögliche auch für die kommenden Jahre eine effiziente und menschenwürdige Pflege in und um Oberviechtach. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es", bekräftigte die Geschäftsführerin.

Sozialpädagogin Birgit Kramer trug ein "Gebet für Autofahrer" vor und leitete damit über zur Segnung, welche die beiden Geistlichen, Dekan Alfons Kaufmann und Dr. Harald Knobloch, gemeinsam vornahmen. "Die Segensfeier halten wir, damit die Schwestern der Sozialstation gut zu ihren Patienten kommen", sagte Kaufmann, während der evangelische Pfarrer die Lesung vom Barmherzigen Samariter vortrug, worin es heißt: "Barmherzigkeit soll euer Fahrzeug sein für alles was ihr tut."

Vier glatte Einser

Der Dank galt den CSS-Mitarbeitern für ihre segensvolle und kraftvolle Arbeit an den Menschen. Anschließend wurden drei neue CSS-Fahrzeuge, darunter der gespendete Daihatsu, ihrer Bestimmung übergeben. Doch bevor Erdbeerkuchen und kleine Häppchen serviert wurden, gab Daniela Friedrich noch das Ergebnis der Prüfung durch den MdK Bayern mit der Bestnote 1,0 bekannt. "Das ist eine zusätzliche Bestätigung der qualitativ hochwertigen und sehr guten Arbeit unserer Schwestern", lobte die Geschäftsführerin. Dies bekräftigten die anwesenden Gäste, darunter der Vorsitzende Hubert Ruml mit weiteren Mitgliedern des Vorstands der Caritas-Sozialstation Oberviechtach, mit langem Applaus.

Wie Pflegedienstleiterin Ilona Rösch anschließend im Gespräch mitteilte, gab es bei der Prüfung im Juni vier Mal die Note 1,0 und zwar für pflegerische Leistungen, ärztlich verordnete pflegerische Leistungen, Dienstleistung und Organisation sowie Befragung der Kunden. Der Landesdurchschnitt liegt bei 1,3 im Gesamtergebnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.