B-Mädchen des Handballvereins schlagen Katzwang
Klarer Sieg nach frühem Rückstand

Lokales
Oberviechtach
30.10.2014
28
0
(vöt) Positive Resultate erzielten die Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach 2002 am vergangenen Spieltag. Die Mädchen der B-Jugend traten in der Gymnasiumhalle an. Die Schützlinge von Doreen und Alexander Landgraf empfingen den TSV Katzwang. Zu Beginn der 50 Minuten merkte man den Fichtenstädterinnen die Verunsicherung aufgrund der Niederlage der Vorwoche noch an. Die Gäste aus Mittelfranken zogen bis auf 1:4 davon. Aber im weiteren Verlauf des Spiels fingen sich die Gastgeberinnen. Mit sechs Toren in Folge drehte das Landgraf-Team das Geschehen (7:4). Dieser Vorsprung wurde bis zum Seitenwechsel verteidigt (9:6).

In den zweiten Durchgang startete die Mannschaft konsequenter als zu Beginn des Spiels. Mit einer aggressiven Abwehrarbeit und Torgefährlichkeit von allen Positionen gelang es, die Führung bis auf 13:6 auszubauen. Zwar versuchten die Gäste nochmal alles, um ins Spiel zurückzukommen, doch mehr als eine Resultatsverbesserung zum 15:9-Endstand gelang ihnen nicht mehr. Die beiden Trainer zeigten sich im Anschluss sehr zufrieden mit dem Auftritt ihrer Spielerinnen, mahnten aber für die nächste Partie am 2. November um 13 Uhr in Hemau noch mehr Durchschlagskraft in der Offensive an. Für den HV traten an: Manuela Matzke (Tor), Laura Pflug (5 Tore), Yvonne Eckl (1/1), Julia Landgraf (6/1), Romy Schwarz, Franziska Uschold, Carina Hauser, Pia Deml, Nadine Trost (1) und Carolin Zeitler (2).

Ihren zweiten Spieltag absolvierte die weibliche D-Jugend in Schwarzenfeld. Im ersten Spiel gegen den SV Obertraubling stand die offensive Abwehr von Beginn an sehr sicher. Schwerer tat sich die Mannschaft zunächst im Angriff, doch am Ende gab es einen verdienten Sieg. In der zweiten Partie des Tages gegen die SG Schierling/Langquaid steigerten sich die Spielerinnen von Michael Lang. Mit schnelleren Spielzügen schuf man Lücken in der Abwehr der SG, und auch die Verwertung der Torchancen klappte nun besser. Mit diesen beiden Erfolgen verbesserte sich das Team auf Platz drei in der Tabelle. Es spielten für Oberviechtach: Katharina Günthner (Tor), Anna Prey , Selina Käferstein, Magdalena Kiener, Nina Zwack, Marie Fichtinger, Leonie Betz, Julia Kraus, Susanne Neußinger und Sina Kienberger.

Ausgeglichene Bilanz

In Amberg bestritten die Jungs der E-Jugend ihr zweites Turnier. Im ersten Spiel hieß der Kontrahent HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Mit technischen Fehlern und Ballverlusten machten sich die Schützlinge von Claudia Hauser das Leben selber schwer. Von Beginn lief die Mannschaft einem Rückstand hinterher, den sie bis zum Abpfiff nicht mehr aufholen konnte. Wie ausgewechselt präsentierte sich das Team im zweiten Spiel gegen die HG Amberg. Nach Ablauf der Spielzeit wurde die mannschaftliche gute Leistung mit einem verdienten Erfolg gegen die Vilsstädter belohnt. Es spielten für Oberviechtach: Simon und David Krämer, Martin Simon, Luis Liebermann, Sinan Ismail, Florian Bauer, Lukas Betz, Dennis Jungwirth, Alexander Hauser und Alexander Hildebrand.

Drei Minimannschaften des HV traten in drei unterschiedlichen Jahrgängen beim Turnier in Nabburg an. Die Teams aus der Doktor-Eisenbarth-Stadt meisterten ihre Aufgabe sehr gut. Es waren am Start: Anton Dörtmann, Maja Liebermann, Benno Teplitzky, Susanne Trißl, Sonja Meierhöfer, Martin Böhm, Anna Augustin, Marie Meier, Laurin Roßmann, Luis Bauer, Caroline Fricke, Leni Juraske, Sophie Kraus, Luis Liebermann, Anton Schnell und Marina Saller.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.