Barockes Markttreiben stimmt ab 19.30 Uhr auf die Festspielaufführungen ein
Jongleure und Bänkelsänger

Farbenfrohe Buden deuten am Marktplatz auf das Markttreiben hin. Dieses beginnt jeweils eineinhalb Stunden vor dem Festspiel. Bild: bgl
Lokales
Oberviechtach
03.06.2015
0
0
Hektisches Treiben herrscht in diesen Tagen auf dem Marktplatz der Eisenbarth-Stadt. Kurz vor Festspielbeginn konzentrieren sich die Hauptarbeiten auf die Vorbereitung des barocken Markttreibens direkt neben der Festspielarena auf dem Marktplatz. Jeweils eineinhalb Stunden vor Beginn der Abendvorstellungen sind nicht nur die Festspielbesucher eingeladen, sich mit ausgelassener Stimmung in die Zeit des Doktor Eisenbarth versetzen zu lassen.

Gaukler, Stelzengeher und Jongleure bringen mit dem Marktschreier Leben in die Menge und ahmen nach, wie es in der damaligen Zeit bei den Werbeauftritten Eisenbarths zuging. Bänkelsänger machen Stimmung auf ihre eigene Art, sowie Musikgruppen mit historischem Gepräge. Dabei wird nicht nur Essen und Trinken angeboten, sondern auch Spielzeug und Sonstiges. Bei dieser Gelegenheit sind auch noch Eintrittskarten für das Festspiel erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.