Bauausschuss tagt - Vier Anträge und eine Beratung
Bild der Altstadt tangiert

Lokales
Oberviechtach
18.09.2015
10
0
Bei der Sitzung des Bauausschusses lagen am Dienstag vier Bauanträge vor, zu denen das gemeindliche Einvernehmen jeweils einstimmig erteilt wurde. Zum Tekturplan (Dachform; Treppenhaus an bestehender Garage) von Maren Hilscher in der Alfons-Goppel-Straße hatte Bürgermeister Heinz Weigl bereits eine Eilentscheidung getroffen.

Heinz und Magdalena Gabriel stellten einen Antrag für den Neubau einer Doppelgarage in der Nunzenrieder Straße und Ludwig Hauer plant einen Ersatzbau für eine Scheune in Wildeppenried. Wolfgang und Gerlinde Simon beantragten eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans "Kapellenweg-Forst" zum Anbau eines Geräteraumes mit überdachter Terrasse an das Wohnhaus in der Nepomukstraße.

Thema war auch eine städtebauliche Beratung für die Erneuerung eines Dachstuhls im Mühlweg - im "prominenten" Gebiet zwischen Museum, Kirche und Pfarrhof. Wie Amtsrat Peter Spichtinger ausführte, seien die Belange der Altstadtsanierung zu berücksichtigen. Für die Umgestaltung von zwei Gebäuden zu einem großen Garagenbau habe deshalb auch Architekt Siegi Wild eine Skizze angefertigt. Auf dieser Grundlage könnten Planer und Bauherr einen guten Mittelweg finden, der ins Ensemble passt, so der Tenor der Mitglieder des Bauausschusses.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.