Beim "Geocaching" geht es quer durch die Stadt
Digitale Schatzsuche

Mit dem Handy in der Hand voraus, wurden die Ziele "angepeilt" und auch gefunden. Dafür gab es dann "süße Belohnungen". Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
05.09.2015
2
0
Im Ferienprogramm von Stadt und Vereinen gibt es für die Daheimgebliebenen tolle Aktionen, womit die Kinder auch sinnvoll beschäftigt sind. Schon ein wenig anspruchsvoll war die Aktion, mit der die "Black Pirates" die Teilnehmer forderten.

Da die Piraten in früheren Zeiten oft auf Schatzsuche gegangen sind, entschlossen sich die "Black Pirates", auch die Kinder auf Schatzsuche zu schicken. Beim "Geocaching" mussten sie zunächst vorgegebene Koordinaten in die Google App ihres Smartphones eingeben. Schon hatten sie ihr erstes Ziel, das sie zusammen mit einigen Eltern per Handy finden mussten. Da dies für die Kinder leichter war als das "Einmaleins" in der Schule, fanden sich schnell alle auf dem Marktplatz am Eisenbart-Brunnen ein. Nachdem auf ihrem Zettel stand "Eisenbarths Kopf bringt sie weiter", inspizierten sie diesen genau und fanden als Belohnung eine Tüte mit Leckereien.

Das aufregende Spiel ging weiter zum Wasserrad am Museum, zum Marktweiher, zum Jahnstadion und wieder zurück zum Hauptquartier der "Black Pirates" in der Muracher Straße. Hier gab es für alle Teilnehmer Getränke und eine Brotzeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.