Beim zweitägigen "Academicus live" stellen sich Firmen und Hochschulen vor
Unis bekommen Gesichter

Die Gymnasiasten sind mit den Broschüren zum "Academicus live" zufrieden. Sie werden bei der Organisation von der IHK, vom Landratsamt, der Agentur für Arbeit sowie den Oberstufenkoordinatoren unterstützt. Bild: Held
Lokales
Oberviechtach
10.10.2014
3
0
Oberviechtacher Gymnasiasten schuften für Oberstufenschüler aus den Gymnasien in den Landkreisen Schwandorf und Cham und darüber hinaus. Sie stellen am 26. und 27 November in der Dreifach-Turnhalle des Ortenburg-Gymnasiums (OGO) mit den beiden Oberstufenkoordinatoren, den Lehrern Ludwig Pfeiffer und Georg Lang, die Studien- und Berufsinformationsmesse "Academicus live" auf die Beine.

Abiturient kehrt zurück

Die Orientierungstage stehen allen offen - Eltern, Schülern anderer Schularten und Interessierten, wie bei einem Gespräch am Donnerstagnachmittag im Landratsamt deutlich wurde. Magnetcharakter für die Öffentlichkeit dürfte dabei der Vortrag von Siemens-Chef Joe Kaeser haben. Bei einer anschließenden Diskussion sitzen neben Kaeser der Präsident der Universität Regensburg Professor Dr. Udo Hebel, der Junior Projektleiter von McKinsey Dr. Markus Schneider, Landrat Thomas Ebeling und Ministerialdirigent Walter Gremm auf dem Podium. Schneider stammt aus Stadlern und hat vor zehn Jahren am OGO sein Abitur geschrieben.

In Zusammenarbeit mit der IHK, der Bundesagentur für Arbeit sowie den Landratsämtern Schwandorf und Cham präsentieren sich vorwiegend Firmen aus der Region, unter anderem "Uplifter" aus der Gemeinde Guteneck, Hochschulen und Fachhochschulen, Polizei und Bundeswehr. In Vorträgen stellen sich über den Tag verteilt Universitäten vor, geht es um das duale Studium oder ein Studium im Ausland.

Für Peter Schuierer von der Agentur für Arbeit liegt der Gewinn eines Messebesuches darin, dass Schüler Ansprechpartner von Unternehmen vor sich haben, sich in Gesprächen Berufsfelder erweitern und geisteswissenschaftlich orientierte Schüler ihre Nischen finden können. Gerade auch das ganztägige Vortragsprogramm unterscheide den "Academicus live" von der Bildungsmesse der Lernenden Region, wobei Schuierer diese Veranstaltung nicht in Konkurrenz sehen will. Die Adressaten seien am 26. und 27. November vornehmlich Gymnasiasten und Fach- oder Berufsoberschüler. Für die Schüler der vier weiteren Landkreisgymnasien übernimmt laut Christian Meyer, Messe-Koordinator am Landratsamt, der Landkreis die Buskosten.

Anmeldung läuft noch

Oberviechtach wechselt sich beim "Academicus live" mit Cham ab. Ziel ist es aber, das Einzugsgebiet auf Amberg, Weiden und die angrenzenden Landkreise auszudehnen. Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf am OGO sind zwei P-Seminare mit insgesamt 28 Schülern zuständig. Erwartet werden 2000 Schüler und 500 bis 700 Besucher bei der Abendveranstaltung. Gut 50 Firmen, zum Beispiel Zollner AG, EMZ und Horsch, haben zugesagt. Die Anmeldefrist läuft noch in der nächsten Woche im Sekretariat des OGO, Telefon 09671 / 9235790.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.