Beringter Vogel kommt als Elternteil nicht in Frage
Neu im Storchennest

Lokales
Oberviechtach
26.06.2015
4
0
Vier verwaiste Jungstörche und ein Rettungseinsatz mit der Feuerwehr (wir berichteten): Sollte das alles umsonst gewesen sein, weil nun doch ein Altstorch ins Oberviechtacher Nest zurückgekehrt ist? Horstbetreuer Gotthard Klier weiß es genau: Der neue Gast ist weder Vater noch Mutter.

Beobachter wunderten sich, dass die vier verwaisten Jungstörche in der Vogelauffangstation in Regenstauf Unterschlupf finden sollten, wo doch seit Mittwoch ein ausgewachsener Vogel auf dem Horst gesichtet wurde. Klar, dass nun spekuliert wird, zumindest ein Elternteil könne doch noch überlebt haben. Doch Horstbetreuer Gotthard Klier ist überzeugt: Die beiden Altstörche sind eindeutig umgekommen. Und dafür hat er auch Beweise. Die Eltern der vier Jungen waren nämlich nicht beringt. Der neue Gast im Horst trägt hingegen deutlich erkennbar einen Ring und ist somit neu in dieser Behausung.

Damit könnte zumindest das Domizil in dieser Saison weiter bewohnt sein. Dem Neuling ist es nun zu wünschen, dass er in Oberviechtach mehr Glück hat als die Vorgänger - und dass er im Herbst einen guten Flug in den Süden erwischt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.