Bilanz beim Volksbildungswerk kann sich sehen lassen - Christl Waengler hört auf
Fragezeichen hinter Kochkursen

Lokales
Oberviechtach
08.04.2015
2
0
Das Volksbildungswerk Oberviechtach-Schönsee bleibt auf Kurs: Insgesamt 26 Termine wurden Bildungshungrigen im Vorjahr angeboten. Doch die Zukunft der Kochkurse steht in den Sternen.

Bei der Mitgliederversammlung ließ Vorsitzender Wilhelm Narnhammer das Kursprogramm Revue passieren. Unter anderem standen Sprachkurse, Vorträge, EDV-Seminare, eine Yoga-Schulung und Kochkurse im Lehrplan. In Zusammenarbeit mit dem Centrum Bavaria Bohemia wurde ein Tschechisch-Kurs angeboten, 15 Teilnehmer lockte ein Motorsägenkurs. Narnhammer verwies auf die Kooperation des Volksbildungswerks (VBW) mit dem Museumsverein Oberviechtach, die erneut einige Teilnehmer in die Bilanz gespült habe. Sehr gut seien die Quali-Vorbereitungskurse für Mathematik und Englisch angenommen worden.

Eine feste Säule im VBW-Programm waren bisher die Kochkurse mit Christl Waengler. Nachdem die langjährige Referentin ihren Abschied angekündigt hat, ist die Zukunft der Kochkurse aktuell offen, räumte Narnhammer ein. Positiv sah er dagegen die Entwicklung bei den Sprachkursen: So habe sich Bürgermeisterin Birgit Höcherl mit Nachdruck für einen Englisch-Kurs in Schönsee eingesetzt. Auch das weitere Programm zeige keinerlei Abnutzungserscheinungen: Ein Tschechisch-Kurs und die auf Eltern-Wunsch eingeführten Angebote "Mathematik für die Mittlere Reife" und "Mathematik für den Quali" seien ausgebucht. Auch der Motorsägen-Kurs sei ein Renner.

Für den Herbst sollen Veranstaltungen über Kräuter aufgenommen werden, auch ein Abend mit Whisky-Verkostung ist in Planung. Kassier Michael Hösl dokumentierte in seinem Bericht, dass sich die finanzielle Lage des VBW nochmals verbessert habe. Hier dankte der Vorsitzende der Raiffeisenbank im Naabtal für die Spende von 500 Euro, die für EDV-Kosten verwendet werden soll.

Diskutiert wurde zum Abschluss über die Möglichkeit, ausländischen Mitbürgern Integrationskurse in Oberviechtach anzubieten. Schließlich müssten die Teilnehmer an den Deutsch-Seminaren zum Teil weite Wege auf sich nehmen. Vorsitzender Wilhelm Narnhammer will sich dazu mit den Volkshochschulen in Cham und Weiden in Verbindung setzen. Die Kurse sollten nicht nur für Asylsuchende gedacht sein, sondern auch für Bürger aus dem EU-Raum.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.