Bunter Festzug krönt Jubiläum

Festwägen bereicherten den "Festzug der Superlative".
Lokales
Oberviechtach
14.07.2015
1
0

Kaiserwetter, zahlreiche Zuschauer und ein Festzug, wie ihn Oberviechtach noch nicht gesehen hat: Die "Eineinhalb-Stunden-Show" mit 150 Vereinen und Gruppen wird wohl als der absolute Höhepunkt des 150-jährigen Gründungsjubiläums der Feuerwehr in die Geschichte eingehen.

Zahlreiche Feuerwehren aus der Region und darüber hinaus gratulierten der Jubelwehr mit ihrer Teilnahme am Festzug auf ihre Weise und zeigten einmal mehr die gelebte Verbundenheit der Feuerwehren untereinander. Die Zusammenstellung des Festzuges war eine Meisterleistung des Festzugausschusses unter der Führung von PI-Chef Hans Kiesl. Die "Sonntagsparade" durch die Straßen der Eisenbarthstadt ließ an Vielfältigkeit und Farbenpracht keine Wünsche offen und es war für alle Sinne der zahlreichen Zuschauer etwas dabei.

14 Blaskapellen und Musikgruppen teilten den Festzug der Superlative in einzelne Blöcke ein. Die zahlreichen "Promis", unter ihnen die Ehrenbürger Otto Lehner und Wilfried Neuber, Ehrenfahnenmutter Edeltraud Schmid, Fahnenmutter Rita Flierl, der Jubiläumsverein Oberviechtach, der Patenverein Nabburg, der Ehrenpatenverein Gaisthal, die Feuerwehrkameraden aus Freeport, die tschechischen Freunde aus Kresice, Feuerwehrkameraden aus der Patenstadt Raschau und die Kameraden der Bundeswehr an der Spitze, konnten sich den Festzug von einer Ehrentribüne aus ansehen. Sie sparten nicht mit Beifall für die teilnehmen Gruppen und Vereine. Die besonderen Farbtupfer waren einmal mehr die blumenreich geschmückten Obst- und Gartenbauvereine. Auch die einfallsreich gestalteten Festwägen und Gruppen der Dörfer in und um die Eisenbarthstadt riefen spontane Beifallskundgebungen hervor.

Eindrucksvoll warben für sich die Hussiten aus Neunburg, der Drachenstich aus Furth im Wald, St. Jodok aus Tännesberg, der Doktor-Eisenbarth-Festspielverein, die Nittenauer "Hexen" und die Fahnenschwinger Schwarzhofen. Ebenso die Göißlschnalzer Neuersdorf und viele weitere Gruppen, die durch die originelle Gestaltung ihrer Festwägen oder "Getränke-Gefährte" einen Festzug komponierten, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.