Das Ablegen von Sportabzeichen hat beim Bayerischen Soldatenbund bereits eine lange Tradition
Freude am Sport und der Fitness

Stolz präsentiert Manfred Schwander (mit Pokal), der zusammen mit Erhard Wagner (Dritter von links) und dem BSB-Ortsvorsitzenden und BKV-Kreisvorsitzenden Josef Hauer (rechts) das Training leitet, den Siegerpokal. Wieder mit dabei ist auch Hermann Schön (links) der sich bereits im 87. Lebensjahr befindet. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
06.07.2015
7
0
Wer das Deutsche oder das Bayerische Sportabzeichen ablegt, muss sich meist selbst nichts mehr beweisen. Man hält seinen Körper fit, hat Freude am gemeinsamen Sport und an der eigenen Leistungsfähigkeit und kann, wie im Vorjahr beim "Kriegerverein" Oberviechtach, sogar zum Gewinn des BLSV-Siegerpokals beitragen.

Dass bei einem Traditionsverein, wie dem "Bayerischen Soldatenbund (BSB) Oberviechtach seit vielen Jahren der sportlichen Betätigung ein hoher Stellenwert eingeräumt wird, ist eher selten. Doch das Ablegen von Sportabzeichen hat hier bereits eine lange Tradition, wobei als Pionier der bereits verstorbene Willy Schwinger in Erinnerung gerufen werden darf.

Die Leitung der jährlichen Sportabzeichenaktion beim BSB liegt in den bewährten Händen von Manfred Schwander und Erhard Wagner, die auch heuer wieder die Werbetrommel für das Ablegen des Sportabzeichens rühren und bereits mit einigen Akteuren begonnen haben, Dass das Ablegen des Sportabzeichens vom Alter her keinen Grenzen kennt, beweist immer wieder Hermann Schön, der auch heuer, er befindet sich im 87. Lebensjahr, wieder beim Sportabzeichen-Training dabei ist. Am Beginn des ersten Trainingsabends erläuterte Manfred Schwander auf dem Sportplatz in der Grenzland-Kaserne die Vielfältigkeit der Möglichen, sein Ziel zu erreichen. Sie gehen vom Lang- und Kurzstreckenlauf, Hoch-, Weit- und Standweitsprung, Kugel-oder Steinstoßen und Geräteturnen bis hin zum Radfahren oder Schwimmen. Wer bei einigen dieser Sportarten Schwächen hat, kann sie mit anderen wieder ausgleichen.

Training ist jeden Montag ab 19 Uhr in der Grenzland-Kaserne und dazu eingeladen sind alle Bürger der Region, unabhängig von Alter oder Geschlecht. Wie die Organisatoren herausgefunden haben, vergibt der Bayerische Landessportverband auch für Vereine, die nicht dem BLSV angehören und dennoch Sportabzeichen in Gruppen erreichen Pokale, wobei der BSB Oberviechtach 2011 mit 23 Teilnehmern und 2012 mit 25 Teilnehmern noch leer ausging.

2013 reichte es mit 26 Teilnehmern bereit zum zweiten Siegerpokal und 2014 konnte im BLSV-Landkreisbereich mit der stolzen Zahl von 36 Teilnehmern der Siegerpokal gewonnen werden, den Schwander beim Trainingsauftakt am Montag präsentierte. Natürlich ist es Ziel, diesen Pokal in diesem Jahr zu verteidigen. Doch dazu werden noch einige Sportabzeichenabsolventen benötigt. Wer mitmachen und schöne Stunden in dieser Gemeinschaft erleben möchte, braucht sich nur jeweils am Montag um 18. 45 Uhr ( Personalausweis dabei) am Eingangstor der Grenzland- Kaserne Oberviechtach einfinden, wobei er mit der Hilfestellung durch die Organisatoren und Trainer rechnen kann. Die Verleihung der Sportabzeichen erfolgt wieder bei der "BSB-Kirwa".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.