Dieses Geschenk ist einmalig

Altbürgermeister Wilfried Neuber (68) freut sich an seinem Geburtstag über die Ernennung zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt. Bürgermeister Heinz Weigl, Gattin Karin und Sohn Jürgen gratulierten. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
16.04.2015
16
0

"Heimat ist das, was wir aus ihr machen." Altbürgermeister Wilfried Neuber engagiert sich seit Jahrzehnten für die Region. Seit Mittwoch ist er Ehrenbürger von Oberviechtach. Doch die Überraschung auf der Festsitzung war eine andere.

Den Beschluss zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde hat der Stadtrat schon am 11.11.2014 gefasst. Zu Beginn der Veranstaltung in der "Hammerschänke" in Lukahammer war den geladenen Ehrengästen dann auch schnell klar, warum Bürgermeister Heinz Weigl dafür den 15. April gewählt hatte: "Die Festsitzung kann auch als die Geburtstagsfeier meines Amtsvorgängers betrachtet werden, denn Wilfried Neuber wird heute 68 Jahre."

Deshalb waren auch Familie und Verwandte gekommen, sowie viele langjährige Weggefährten aus der Politik (MdB Karl Holmeier, MdL und stellvertretender Landrat Joachim Hanisch, Altlandrat Hans Schuierer) sowie der Bundeswehr (Oberstabsfeldwebel a.D. Wolfgang Ostermeier, Generalmajor a.D. Jürgen Reichardt, Klaus Wagner als ehemaliger Leiter der Standortverwaltung und Kommandeur Oberstleutnant Mario Brux). Neben Trägern der silbernen Bürgermedaille, den Stadträten mit Partnern, den Stiftungsräten und Amtsleitern waren die Ehrenbürger Erika Odemer und Otto Lehner, Dekan Alfons Kaufmann und Pfarrer Dr. Harald Knobloch anwesend. Doch die Gratulanten mussten sich noch etwas gedulden. Denn zunächst erhielten die Stadträte Christa Zapf, Josef Lohrer, Stefan Schwander und Udo Weiß die silberne Bürgermedaille überreicht (Artikel folgt).

"Der Stadtrat hat beschlossen, Altbürgermeister Wilfried Neuber in ehrender und dankbarer Würdigung seiner großen Verdienste um die Stadt, zum Ehrenbürger zu ernennen", eröffnete Weigl den Höhepunkt des Abends. Damit solle das 36-jährige verdienstvolle und erfolgreiche kommunalpolitische Wirken und das außergewöhnliche Engagement für die Heimatstadt eine Anerkennung erfahren. "Mit seinem ausgeprägten Gespür für das Wesentliche, seinem Elan, seinem Weitblick und Sachverstand und durch seine Nähe zum Bürger hat er unsere Stadt positiv geprägt und ihr seinen Stempel aufgedrückt. Unter seiner Ära hat sich Oberviechtach zu einer modernen und lebendigen Stadt entwickelt", so die Laudatio. Die Aufzählung der Maßnahmen würde jedoch den Rahmen der Veranstaltung sprengen.

Nicht unerwähnt ließ Weigl aber den "bewundernswerten Einsatz um den Erhalt des Bundeswehrstandortes". Neuber gehört so gut wie jedem Verein im Stadtgebiet an, führt seit 1978 den AWO-Ortsverband und seit 2008 den Museumsverein. Seine Verdienste wurden vom Stadtrat mit der Bürgermedaille in Gold (2007) und mit der Ehrenbezeichnung "Altbürgermeister" (2008) gewürdigt. 2009 erhielt er die Sozialmedaille der Bayerischen Staatsregierung und 2014 die Kommunale Verdienstmedaille in Silber.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.