Eisenbarth-Stadt in Festspiellaune

Johann-Andreas-Eisenbarth (Dritter von rechts) hat es geschafft: Der "Soldatenkönig" Friedrich Wilhelm (Dritter von links) lässt ihm den Titel eines preussischen Hofrates verleihen. Damit endet das Festspiel. Bild: Götz
Lokales
Oberviechtach
06.06.2015
0
0
Das Premieren-Publikum zeigte sich begeistert. Der Festspielverein legte am Donnerstagabend einen Auftakt nach Maß hin: Das gesamte Ensemble präsentierte sich in bester Verfassung, als es zum ersten Mal in dieser Saison das Stück vom berühmten und hochedlen Wanderarzt Johann Andreas Eisenbarth aufführte.

Vorausging die Besiegelung der Schirmherrschaft durch MdL Alexander Flierl. Er betonte in seiner kurzen Ansprache auf dem Marktplatz: "So wie Johann Andreas Eisenbarth vor über 300 Jahren von Oberviechtach aus echten Fortschritt in die Welt der Medizin gebracht hat, so sind auch heute viele aus der Oberpfalz stammende Ingenieure, angesehene Wissenschaftler oder gut ausgebildete Fachkräfte auf der ganzen Welt erfolgreich". Unter den Gästen begrüßte Bürgermeister Heinz Weigl auch Landrat Thomas Ebeling. (Seiten 33 und 34/Kultur-Seite 50)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.