Erfolge beim Wettbewerb "Experimente antworten"
DNA gewonnen

Fachbetreuer Wolfgang Graf und stellvertretender Schulleiter Matthias Schaller freuen sich mit den Preisträgerinnen Mirjam Liebl, Isabella Danzl und Christina Feil (von links). Bild: lg
Lokales
Oberviechtach
17.02.2015
9
0
Konservierung von Fingerabdrücken und Gewinnung einer DNA - damit haben normalerweise die Ermittler der Kriminalpolizei zu tun. Diesmal waren es aber Schülerinnen der 5. Jahrgangsstufe des Ortenburg-Gymnasiums, die sich beim Wettbewerb "Experimente antworten" mit diesem Metier beschäftigen durften.

Die naturwissenschaftlichen Wettbewerbe für die Unterstufe sind so angelegt, dass sie mit Materialien zu bearbeiten sind, die manchmal schon im elterlichen Haushalt vorhanden oder in Apotheke und Baumarkt leicht zu bekommen sind. Fingerabdrücke sollten beispielsweise unter Zuhilfenahme von Graphitpulver und Sekundenkleber erhoben werden.

Die Schülerinnen Christina Feil, Mirjam Liebl und Isabella Danzl erwiesen sich am OGO als erfolgreiche Kriminalistinnen, die jetzt die Urkunden des Kultusministeriums erhielten, das die Federführung bei diesem Wettbewerb inne hat. Das Deutsche Museum in München und der Förderverein "Chemie-Olympiade e.V." unterstützen die Aktion.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.