Erntedankfest der Züchter

Fachkundig wurden die Kaninchen von den Preisrichtern begutachtet und entsprechend bewertet.
Lokales
Oberviechtach
27.10.2015
18
0

Beste Qualität bestätigten die Preisrichter den Ausstellern bei der Sektionsschau des Widderclubs Niederbayern-Oberpfalz. Ein Fünftel der über 150 ausgestellten Tiere sind mit 97 bzw. 97,5 Punkten (von 100 möglichen) bewertet worden und haben dafür die Bestnote "Vorzüglich" erhalten.

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete am vergangenen Wochenende der Bayerische Widderclub in der Eisenbarthstadt seine Sektionsschau und kam damit bei den Tierfreunden in der Region gut an. Schon bei der Bewertung der Tiere zeigte sich, dass nicht Quantität, sondern Qualität gefragt war.

Bei der Begrüßung der Gäste dankte Sektionsvorsitzender Wolfgang Schreiber dem Oberviechtacher Kleintierzuchtverein für die kostenlose Überlassung der Halle und des Vereinsheimes. Schreiber betonte, dass diese Ausstellung in Oberviechtach auch ein Dank an den Oberviechtacher Widder-Züchter Josef Pflug sei, der seit über vier Jahrzehnten hervorragende Züchterarbeit leiste. Aus diesem Grund sei ihm auch die Schirmherrschaft über diese Sektionsschau übertragen worden.

Dank und Anerkennung

Erfreulich sei auch, so der Vorsitzende weiter, dass Züchter aus der ganzen Oberpfalz und Niederbayern ihre Tiere zu dieser Ausstellung angeliefert haben. So kamen die Aussteller nicht nur aus der Region, sondern auch aus Landshut, Sulzbach-Rosenberg, Zeitlarn Erbendorf, Hauzenberg, Rain oder Roding, wobei auch der Vorsitzende noch einmal die gute Qualität der angelieferten Tiere lobend herausstellte und den Züchtern für ihre hervorragende Züchterarbeit Dank und Anerkennung aussprach.

Schirmherr Josef Pflug betonte, dass er durch seine jahrzehntelange Züchterarbeit der Kaninchenrasse Widder besonders verbunden sei und wir Menschen uns von der Ruhe und Gelassenheit, die diese Kaninchen auszeichnen, etwas abschauen könnten. Pflug sah diese Sektionsschau auch als ein "Erntedankfest der Züchter", bei der sie mit einer guten Bewertung den Lohn für ihre Züchterarbeit über das ganze Jahr hinweg erhalten.

Mit Züchtertreffen

Am Sonntagvormittag fand auch das Züchtertreffen statt, das im Wesentlichen dem Erfahrungsaustausch und der Kameradschaftsförderung unter den Züchtern diente. Bei der Preisvergabe konnte sich Stefan Chrisam aus Landshut über den besten, bei dieser Schau ausgestellten Wurf (vier Tiere) freuen, denn seine "Deutschen Kleinwidder wildfarbig" erreichten die stattliche Punktzahl von 389 Punkten (im Durchschnitt jedes Tier 97,25 Punkte). Zahlreiche weiter Würfe wurden mit 385 Punkten und besser bewertet.

Schirmherr Josef Pflug, übergab die von ihm gestiftete Keramiktafel an den Gewinner Jürgen Schmid aus Roding/Mitterkreith, der die besten "Zwergwidder schwarz-weiß, Mantelschecken" gezüchtet hatte. Bei der Preisverleihung konnten auch zahlreiche Bezirksverbands- und Landesverbandsehrenpreise (BZE und LVE) vergeben werden. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang die Sektionsschau am Nachmittag aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.