Feuerwehr erhält Zusage von Bürgermeister Heinz Weigl und Karl-Heinz Stoppa
Gut beschirmt ins Jubiläumsjahr

Lokales
Oberviechtach
22.10.2014
2
0
"Herr Bürgermeister des war schöi, dats Du den Weg als Schirmherr mit uns göi. Und Du, Karl-Heinz in allen Ehrn, Du solltest unser Ehrenschirmherr wern." Mit diesen Worten warb Festleiter Paul Bauer im Mehrzweckraum des Alten- und Pflegeheimes bei Bürgermeister Heinz Weigl und bei Karl-Heinz Stoppa um Unterstützung beim Jubiläumsfest, welches die Feuerwehr Oberviechtach nächstes Jahr zum 150. Bestehen feiert.

Zuvor marschierte der gesamte Festausschuss, die Festmädchen und Festdamen zu den Klängen der Stadtkapelle vom Heldenhain zum Altenheim-Pavillon. Hier trug die Stadtkapelle den beiden angehenden Schirmherrn mehrere Musikstücke vor, woran auch die Bewohner sichtlich ihre Freude hatten.

Dann ging es in den festlich geschmückten Mehrzweckraum des Alten- und Pflegeheimes, wo der Vorsitzende der Feuerwehr, Hans Roßmann, allen seinen Willkommensgruß entbot. Anwesend waren auch Landtagsabgeordneter Alexander Flierl, Festmutter Rita Flierl und Festehrenmutter Traudl Schmid.

Festleiter Paul Bauer gab zunächst die Geschichte von der "Pfahnerweih der Pfeierwehr aus Pfatter" zum Besten, die sogar gerichtsmassig endete. Doch all diese oder andere Probleme sollte es beim Jubiläumsfest der Oberviechtacher Feuerwehr nicht geben. Deshalb trug Bauer auf zwei Holzscheiten kniend, vor Bürgermeister Heinz Weigl und Altenheim-Geschäftsführer Karl-Heinz Stoppa seine Bitte um Übernahme der Schirmherrschaft bzw. der Ehrenschirmherrschaft vor.

Beide konnten gar nicht anders, als mit einem kräftigen "Ja" zu antworten. Der Festleiter dankte für die Übernahme und hatte neben Präsenten und großen Schirmen auch Blumen für die Ehefrauen parat. Weigl und Stoppa freuten sich, dass ihnen diese Ehre angetragen wurde. Sie luden nach dem "offiziellen Teil" zu einer Brotzeit bei guter Unterhaltung ein, wozu die Stadtkapelle aufspielte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.