Feuerwehr mit bewährter Führungsspitze und eifrigen Nachwuchskräften - Preisschafkopf und ...
Bei Einsatz und Übung Stärke demonstriert

Markus Scheuerer (Sechster von rechts) steht auch weiterhin an der Spitze der Mitterlangauer Feuerwehr. Sein Stellvertreter ist Georg Reil (Siebter von links). Bilder: weu (2)
Lokales
Oberviechtach
06.02.2015
41
0
Dreimal so viele Übungen wie Einsätze hat die Feuerwehr im vergangenen Jahr verbucht. Wie stark die Truppe ist, fällt auch dem Kreisbrandmeister auf.

Auch auf eine Vielzahl an Veranstaltungen blickte der Vorsitzende der Feuerwehr Mitterlangau, Markus Scheuerer, bei der Generalversammlung im Vereinshaus zurück. Der Florianstag in Schneeberg, das Vitusfest in Pullenried und das Jubiläum des Pullenrieder Schützenvereins sowie ein Preisschafkopf mit 23 Tischen gehörten zu den Höhepunkten. Mit der Brauereibesichtigung in Fuchsberg, einem weiteren Preisschafkopf und dem Feuerwehr-Jubiläum in Oberviechtach stehen heuer schon einige Termine fest.

Kommandant Stefan Bösl berichtete von zwei Einsätzen, sechs gut besuchten Übungen und der Sicherheitswache beim Eisenbarth-Festspiel. In diesem Jahr werde ein Erste-Hilfe-Kurs angeboten. Bösls Dank galt Ludwig Spießl für die gute Zusammenarbeit. Fünf Mädchen und zwei Buben gehören der Jugendfeuerwehr an, ließ Jugendwart Johannes Illing wissen. Seit dem Herbst werden die Jugendlichen bei der Feuerwehr ausgebildet. Man strebe den Wissenstest und die Jugendflamme I an. Illing dankte Stephanie Ach für ihr Wirken als Jugendwartin und schenkte ihr einen Blumenkorb.

Lobende Worte

Bürgermeister Heinz Weigl zeigte sich angesichts der vielen jungen Feuerwehrmitglieder zuversichtlich in Hinblick auf den Fortbestand der Langauer Wehr. Mit den Vorstandsmitgliedern Egbert Völkl und Matthias Zimmermann sei die Feuerwehr auch im Stadtrat gut vertreten. Kreisbrandmeister Marek Englmann merkte an, man sehe bei den Einsätzen die Stärke der Langauer Truppe. Er würdigte auch die gute Zusammenarbeit mit der Pullenrieder Wehr. Jugendarbeit und Kameradschaft seien sehr wichtig für einen Verein. Weitere Ausführungen machte er zum Stand des Digitalfunks. Da an diesem Tag auch die Kommandanten gewählt wurden, eröffnete Bürgermeister Weigl eine Dienstversammlung der Aktiven. Er verwies auf das mit besonders hoher Verantwortung behaftete Amt des Kommandanten, der im Einsatz die Anweisungen gebe und für die Unversehrtheit der Aktiven Sorge tragen müsse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.