Feuerwehr nicht wasserscheu

Der Vorsitzende der Obermuracher Feuerwehr, Manfred Senft (links) schätzt Johann Ilchmann (Zweiter von links) als kompetenten Ansprechpartner. Nun wurde der langjährige Kommandant zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Stellvertretende Bürgermeisterin Christa Zapf und Ehrenvorstand Alois Gürtler gratulieren. Bild: hfz
Lokales
Oberviechtach
18.03.2015
49
0

Alte Tanks im Keller des Dorfgemeinschaftshauses packt die Feuerwehr Obermurach genauso an wie den Aufbau von Pumpen bei der Brandschutzwoche. Und vor kaltem Wasser schreckt sie schon gar nicht zurück.

Bei der Jahreshauptversammlung gab Vorsitzender Manfred Senft einen Überblick über die vielfältigen "gesellschaftlichen" Einsätze. So durfte die Feuerwehr nicht fehlen, wenn das THW-Vatertagsfest anstand, die Bierbüffel-Orientierungsfahrt, Kini-Fest und Schlachtschüsselessen in Lind oder das Weinfest in Eigelsberg. Im Dorf selbst sorgte die Wehr für die Errichtung des Petersbaums und hielt das Sonnwendfeuer in Schach. Auch am schmucken Osterbrunnen sind die Mitglieder beteiligt, heuer ist dazu Einsatz am 28. März.

Burgfest ein Erfolg

Im Dorfgemeinschaftshaus gab es auch nicht wenig zu tun für die Helfer von der Feuerwehr: Alte Tanks mussten entsorgt und Zimmer im Neubau gestrichen werden. Nun geht es ans Einrichten. Ein zentraler Punkt im Leben der Vereinsgemeinschaft war das Burgfest, laut Senft "durchweg mit einer positiven Bilanz". Besonders gut angekommen sei der musikalische Frühschoppen mit den "Biersejdern" aus Oberviechtach. Auch die Jagdhornbläser aus dem gesamten Landkreis hätten beim Fest für einen "Farbtupfer" gesorgt, meinte der Feuerwehr-Vorsitzende. Inzwischen gebe es bereits Pläne fürs nächste Burgfest, als Musikgruppe habe man das "Waidler-Trio" verpflichtet.

Senft erinnerte auch an den Vereinsausflug nach Furth im Wald und verwies auf einen für heuer geplanten Ausflug in die Umgebung von Regensburg. Fest steht für die Feuerwehr bereits ein Termin, und zwar die Jubiläumsfeier der Oberviechtacher Feuerwehr im Juli.

Kommandant Thomas Hanweck berichtete von zehn Übungen. Ein Lob ging an die Jugend, die bei so gut wie allen Übungen vertreten war und sich auch einer ganz besonderen Herausforderung stellte. Wie sie auf die Nominierung der Nottersdorfer Kollegen für die "Cold-Water-Challenge" reagierte, dokumentiere ein Video im Internet. Bewährt habe sich die aktive Mannschaft aber auch bei der Brandschutzwoche, als es darum ging, mit benachbarten Feuerwehren eine Wasserförderung mit mehreren Pumpen aufzubauen. Auch in diesem Jahr sind zehn Übungen terminiert, diese sollen nun jeweils samstags stattfinden. Bereits in den Terminkalender aufnehmen können die Mitglieder den Florianstag. Er ist für 9. Mai in Wildeppenried geplant.

Frauenquote erfüllt

Stellvertretende Bürgermeisterin Christa Zapf wusste das Engagement der Mitglieder zu schätzen und freute sich über eine intakte Dorfgemeinschaft. Die Obermuracher hätten bei den Mitgliedern und in der Vorstandsetage die Frauenquote bereits erfüllt, merkte sie an.

Ein Mann war es allerdings, dem dann an diesem Abend eine besondere Ehre zuteil wurde: Johann Ilchmann wurde zum Ehrenvorsitzenden der Wehr ernannt. Vorsitzender Senft fasste seine Verdienste und die drei Wahlperioden als Kommandant zusammen: "Für die Stadt Oberviechtach und die großen Brüder von der Stützpunktwehr war er stets ein verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner." Außerdem habe Ilchmann keinen Unterschied gemacht zwischen Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftsaufgaben.

Johann Ilchmann ist auch weiterhin bei der Feuerwehr aktiv, und zwar als Gerätewart, "was er übrigens vor seiner Wahl zum Kommandanten 1990 auch schon zwölf Jahre getan hat", merkte Senft an.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.