Feuerwehr profitiert von guter Ausbildung und besonders engagierten Aktiven
Fit bei Teamwork und Technik

Lokales
Oberviechtach
09.01.2015
8
0
In den Mittelpunkt stellten Kommandant Dietmar Hein und Vorsitzender Roßmann bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Harald Brunner aus Pirkhof. Durch technische Verbesserungen habe er die Arbeit der Aktiven erleichtert. Außerdem habe er der Wehr fast 10 000 Euro an Spenden zukommen lassen.

Mit einer besonderen Ehrung soll außerdem Johann Raab gewürdigt werden, der die Feuerwehr über zehn Jahre hinweg führte und mit Faschingsbällen oder Weinabenden neuen Schwung ins Vereinsleben brachte. Da er nicht anwesend sein konnte, wird ihm die Dankurkunde an anderer Stelle übergeben.

Bürgermeister Heinz Weigl, der Ehrenschirmherr des Jubiläumsfestes, Karl-Heinz Stoppa, Kreisbrandinspektor Manfred Pohl und Erster Polizeihauptkommissar Hans Kiesl verwiesen auf den hohen Stellenwert insbesondere der Aktiven. Alle würden vorbildlich mit den anderen Rettungsdiensten zusammenarbeiten. Besonders herauszustellen sei die sehr gute Jugendarbeit und die Bereitschaft, sich in allen Bereichen fortbilden zu lassen.

Gerade die Ausbildung zum Atemschutzträger sei eine besondere Herausforderung. Die Stadt leiste insofern ihren Beitrag, indem sie die nötigen Gerätschaften zur Verfügung stellt. Robert Hoffmann habe ein neues Brandschutzkonzept für alle neun Oberviechtacher Wehren erarbeitet, das es für die Einsatzkräfte nun umzusetzen gelte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.