Feuerwehr Pullenried unter bewährter Führung - Freude über Jugendgruppe
Ruhiges Jahr für aktive Wehr

Lokales
Oberviechtach
16.01.2015
2
0
Bei den Neuwahlen der Feuerwehr Pullenried wurde das bisherige Vorstandsteam unter der Wahlleitung von Bürgermeister Heinz Weigl in Rekordzeit bestätigt. Höhepunkt war die Auszeichnung vieler Jugendlicher, die bei mehreren Wettbewerben erfolgreich waren.

Vorsitzender Franz Balk eröffnete die Versammlung. Jugendwart Mattias Balk freute sich über die 15 Jugendlichen, die 2014 in mehreren Wettbewerben sehr gute Leistungen erzielten und dafür ihre Abzeichen erhielten. Kommandant Michael Wolf berichtete nach den ereignisreichen vergangenen Jahren, lediglich von einem Einsatz bei einem Lastwagenunfall in Oberlangau. Noch heuer solle der Digitalfunk eingeführt werden, wobei erst Schulungen erforderlich seien. Das neue Brandschutzkonzept sei erst dann umsetzbar, wenn die dazu erforderliche Ausstattung bereitstehe. Abschließend äußerte er mit Zustimmung aller Anwesenden seine Erleichterung, dass der Serienbrandstifter, ein Aktiver der Feuerwehr, gefasst werden konnte. Wolf hoffe, dass solche Ereignisse der Vergangenheit angehören werden.

Vorsitzender Franz Balk zeigte die Tätigkeiten der Wehr auf, die sich beispielsweise beim Florianstag, bei Festen anderer Vereine oder bei den eigenen Faschingsveranstaltungen stark präsentierte. Bürgermeister Heinz Weigl war erfreut über die große Anzahl der Nachwuchskräfte, die wichtig für das weitere Fortbestehen einer Wehr sind und gratulierte zu den Auszeichnungen. Er dankte für die geleistete Arbeit und sicherte die Unterstützung der Stadt bei der Anschaffung von Geräten für den Einsatz zu. Das neue Brandschutzkonzept werde sich aus Kostengründen nur Schritt für Schritt umsetzen lassen, denn zum Teil seien dazu auch neue Löschfahrzeuge erforderlich, die hohe Anschaffungskosten bedeuten. Er lobte das aktive Vereinsleben, das sich besonders bei den Faschingsveranstaltungen zeige. Kreisbrandmeister Marek Engelmann forderte den Nachwuchs auf, aktiv tätig zu bleiben. Eine von ihm geplante Großübung in der Grenzlandkaserne musste leider aufgrund mehrerer unglücklicher Zwischenfälle abgesagt werden, werde aber nachgeholt. Bei den vergangenen Löscheinsätzen bei den Großbränden in Pullenried habe die Wehr optimale Arbeit geleistet und noch größeren Schaden verhindert. Er streifte ebenfalls das Thema Digitalfunk und lud zum Florianstag nach Wildeppenried ein.

Die Neuwahlen waren in kürzester Zeit erledigt (siehe Kasten). Franz Balk als Vorsitzender und Vertreter Markus Rupp erhielten wieder das Vertrauen. Nachdem keine Anträge vorlagen, beendete der Vorsitzende die Versammlung und lud zu einer Brotzeit ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.